Aktuelle Meldungen

Q-S

SLAUGHTERDAY (2014)

"Ravenous" (993)

Die Niedersachsen haben nach ihrem erfolgreichen Debüt 'Nightmare Vortex' eine EP eingespielt. Diese wird über FDA REKOTZ rauskommen und zwar als blutrote 12' auf Vinyl (auf 300 Stück limitiert inkl. CD-Version) und auf CD…und sie machen genau da weiter wo sie mit ihrem Debüt aufgehört haben, das heißt Old School Death Metal mit einer dunklen Atmosphäre.

Zu hören sind zwei neue Songs, ein Song vom Demo-Tape und ein Cover von Acheron.

'Ravenous' ist ein treibender Song mit schleppendem Mittelteil, der zum Ende hin wieder an Fahrt aufnimmt. 'Crawling in Secrecy' gibt auch wieder Gas wird dann aber immer schleppender. 'Abyss of a nameless Fear' ist ja schon vom Cosmic Horror Demo bekannt und dort waren ja die Merkmale im Sound von Slaughterday vorhanden. Zum Abschluss gibt's noch einen Coversong. Gehuldigt wird den Amerikanern von Acheron und das machen die Jungs mit dem nötigen Respekt, obwohl sie dem Song ihren eigenen Stempel aufdrücken.

Das Songwriting überzeugt auf ganzer Linie, es gibt ordentliches Geschredder, aber die Songs werden durch die einprägsamen Leads und Melodien aufgelockert. Dazu gibts stampfendes Drumming von Sänger Bernd. Die EP wurde in ein sehr gutes Soundgewand gepackt und es klingt sehr wuchtig, aber immer mit der nötigen Portion Dreck.

Wenn das nächste Album genau so eine Qualität aufweist dann wird das ein Kracher werden. Slaughterday gehören für mich jetzt schon definitiv zum besten was der deutsche Death Metal zu bieten hat. Anspieltips: 'Ravenous'

Bewertung: 9 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Ravenous
02. Crawling in Secrecy
03. Abyss of a nameless Fear
04. Ave Satanas (Acheron Cover)


FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist