Aktuelle Meldungen

CD-Reviews Q-S

STARSEED – Cosmic Conspiracy (1997/2019)

(5.946) Maik (8,8/ 10) Death Metal

Label: Eigenproduktion
VÖ: 1997 / 2019
Stil : Death Metal

FACEBOOK   WWW   METAL ARCHIVES   KAUFEN

Dies EP ist erstmals 1997 erschienen, und stellt leider das einzige Werk der Formation STARSEED dar. Noch vor den Aufnahmen zum ersten Longplayer hat sich die Band aufgelöst. Irgendwann wurde mal was von einer Reunion gemunkelt, aber das hat sich wohl als Ente erwiesen. Nun liegt uns hier die Wiederveröffentlichung dieses Scheibchens in einer gnadenlosen Limitierung vor. Science-Fiction-Death Metal – wer bei dieser Bezeichnung an NOCTURNUS denkt, liegt gar nicht mal falsch, denn ein wenig erinnern STARSEED an die Amis um Mike Browning, aber auch eine Prise ETERNAL DIRGE steckt mit drin, was wenig verwundert, zeichnet doch der Ex- ETERNAL DIRGE-Tastenmann für die Keys verantwortlich. Irgendwie ist die Erstveröffentlichung wohl ziemlich untergegangen, und auch ich habe das Ding damals gar nicht wahrgenommen. Schade eigentlich, denn da ich sowohl auf NOCTURNUS als auch auf ETERNAL DIRGE stand und stehe, hätte ich diese EP damals wohl gefeiert ohne Ende. So muß ich das jetzt nachholen, und wenn Mike Brownings NOCTURNUS AD letztes Jahr nicht das gnadenlos gute „Paradox“- Album an den Start gebracht hätten, könnte ich STARSEED als ihre legitimen Erbfolger bezeichnen…wenn, ja wenn es die Kombo eben noch gäbe. Aber zur Mucke selbst. Death Metal mit Sci-Fi-Texten, schrägem , aber dennoch griffigem Riffing, unterlegt mit verstörenden Keyboardklängen, die ähnlich wie bei den beiden genannten Bands eher die Riffgitarre als den Background unterstützen. Gesanglich ist es rauher und kehligeres Growlen als bei Browning, was gut zur Intrumentierung passt. Alles in allem ein lohnendes Scheibchen, viel zu kurz, aber in 22 Jahren kaum gealtert. Gefällt mir gut. Und nicht, weil der Bandname ein Anagramm des Bandnamens DESASTER ist, hähä (Ist garantiert keinem aufgefallen).

Anspieltipp: „Conquest And Enslavement“

Bewertung: 8,8 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Crusade To Terra
02. Conquest And Enslavement
03. Survival Of Zeta Reticuli
04. Grapes Of Wrath
05. Exodus Journey
06. The Forlorn


FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist