Aktuelle Meldungen

Summer Breeze Open Air 2019

(Mal ein etwas anderer) Vorbericht: Klimaschutz und Metalfestival – geht das überhaupt?!Ist Klimaschutz überhaupt ein relevantes Thema für ein Metalfestival und/oder deren Besucher? Zurückblickend natürlich erstmal mit Nichten! Ein Metalfestival der Größenordnung wie das Summer Breeze Festival hat Dank seiner besonders trink- und feierfreudigen Fans ein immenses Müllaufkommen, sowie einen CO² Ausstoß, welcher einer Kleinstadt gleichkommt. Ist das zukünftig so auch noch zu halten? Ich will hier jetzt bestimmt nicht die Moralkeule schwingen, zumal besonders auch ich noch meilenweit davon entfernt bin, so etwas wie ein umweltbewusster Metalhead zu sein. Aber spinnen wir doch mal ein bisschen rum, wie ein Metalfestival so in 20-30 Jahren ablaufen könnte und das am Beispiel des Summer Breeze Open Airs. Als umweltbewusster Metalpurist, wird man zukünftig natürlich zu Fuß zu einem Metalfestival pilgern. Wer gehbehindert ist, oder sich noch keine künstlich gezüchteten Ersatzkörperteile leisten kann, wird in einem der solarbetriebenen Gemeinschaftstransportmittel anreisen. Das Bier, sowie auch andere Alkoholika, werden durch das inzwischen in Kraft getretene und sehr verschärfte Klimaabkommen, sehr biologisch bearbeitet sein. Damit ist es auch besser verdaulich (Remember: Die Bierfürze der Metalheads auf einem Festival, welcher den CO² Austausch einer Rinderhorde weit überragte!) und vor allem wird die darin enthaltene Alkoholkonzentration 10-minütlich um 0,2% der früheren Rechnungsweise abgebaut. Somit ist ein ordentlicher Rausch zwar sehr teuer geworden, weil man schnell und viel saufen muss. Man ist aber nach Absetzen der alkoholischen Getränke schon in ca. 1-2 Stunden wieder nüchtern und das, ohne müde zu sein! Fleisch in seiner ursprünglich biologischen Form gibt es nicht mehr (Remember: Das geile “Ochs am Spieß“-Futtern auf dem Zeltplatz anno dazumal!), sondern es gibt mittlerweile gentechnisch produziertes Fleisch, das es in einer rein veganen Version gibt und in einer „Oldschool“-Version, mit den Ausführungen „medium“ und „blutig“, jedoch in allen Fällen „flatulenzenfrei“ ist. Gegrillt wird auf einem Solargrill, wobei das gentechnisch produzierte Fleisch durch einen gewissen anhaltenden Hitzeeffekt im Handumdrehen „durch“, oder bei der Oldschool entsprechend „blutig“ bleibt. Ist ja eh gentechnisch produziertes Blut, was nicht gerinnt. Gehaust wird in biologisch schnellabbaubaren Zelt- oder Hüttenversionen, welche man nach dem Gebrauch einfach aufessen kann, oder stehen lassen kann, da sie sich nach einer Woche Gebrauch eh in Luft auflösen. Wer es sich schon leisten kann, bringt sich ein Holo-Deck mit, welches speziell für Reisen konzipiert wurde und nach Belieben urlaubs- oder festivaltechnisch eingerichtet werden kann. Ein besonderer Service des Summer Breeze Festivals hinsichtlich der Hygienesituation ist das teils selbst erfundene und hergestellte Ausscheidungswiederverwertbarkeitsnetzwerk (geiles Wort!). Es ist eine Kombination aus einem festinstallierten, teils unterirdisch verlaufendem Wiederverwertungssystem und einem Holo-Toilettensystem. Durch die mittlerweile veränderte Ernährung der Menschen, kann man die noch auszuscheidenden und geruchslosen Nahrungsrestbestandteile wiederverwerten. Das Summer Breeze Team hat hierfür eigens eine Produktionsmaschine entwickelt, welche die Ausscheidungsprodukte eines Menschen verwertet und unter Beimischung eines selbstentwickelten Substrats, Becher und Geschirr herstellen kann. Dieses kommt dann beim Festival zum Einsatz, bzw. kann es danach auch weiterverkauft werden. Der andere Clou ist die Investition in ein modernes Holo-Toilettensystem. Durch den Erwerb eines besonderen Chips, lässt sich dann bei einem spontan eintretenden dringenden Bedürfnis, per Sprachbefehl eine nicht durchsichtige Holo-Ummantelung aufrufen. Die Holo-Ummantelung hat einen integrierten Toilettensitz mit direkter Verbindung zum Summer Breeze Ausscheidungswiederverwertbarkeitsnetzwerk. Mit dem Duschen funktioniert das ähnlich, für diejenigen Metalheads, welche nur die Zelt- oder Hütten Übernachtungsversion gewählt haben. Das Duschwasser wird dann wiederum für die Nicht-alkoholischen Getränke aufbereitet. Die Stromversorgung auf dem gesamten Festivalgelände, wird natürlich durch erneuerbare Energien sichergestellt. Überall glitzern die riesigen Solarpanel und rings um das Festivalgelände stehen die mobilen Festival-Windkrafträder. Ein besonderer Gimmick, welches sich das Summer Breeze Team ausgedacht hat, sind die speziellen Summer Breeze-Windkrafträder hinter den Bühnen, welche Windräder mit einer Art ständig kreisender „Haarmatte“ haben. Das sieht einfach Mega aus, wenn hinter der Bühne so 8 – 10 Matten ständig kreisen und das in einer Höhe von 70-80 Meter und mit einem Durchmesser von gut 30 Metern! Bleibt zuletzt noch die zukünftige Situation von Metalbands. Es gibt immer noch eine aktive Newcomer Szene, wobei inzwischen zu beachten ist, welche Band davon noch aus rein natürlichen Menschen besteht, bzw. welche Band sich schon bei Androiden, als lenkbare und nicht widersprechenden, aber 150% tighte Bandmitglieder bedient hat. Erfolgreich Musik machen ist auch in Zukunft immer noch eine Frage des Geldes. Die großen Highlights der Zukunft sind die Hologramm Liveauftritte der alten, bzw. ausgestorbenen Metal Dinosaurier wie Iron Maiden, oder Metallica. Diese gibt es jedoch immer nur noch alle paar Jahre zu sehen. Dies deshalb, weil sich die Metalgemeinde darauf eingeschworen hat, die gut 4 stündigen Setlists solcher Bands in „Stein“ zu meißeln und sich daher zu oft wiederholende Holo-Auftritte zu schnell abnützen. Na, vergeht einem da die Lust auf eine Metalfestival in der Zukunft? Kommen wir doch lieber zurück zur 2019er Version des Summer Breeze Open Airs, welches vom 14. bis 17. August 2019 wieder auf dem Fluggelände des schönen Örtchens Dinkelsbühl stattfindet. Dass das Summer Breeze Festival sich schon seit ein paar Jahren Gedanken um mehr Umweltbewusstsein macht, zeigte die schon früh eingeführte „Müllsack gegen Festivalposter“-Aktion. Die gibt es zwar mittlerweile nicht mehr, es bekommt jedoch jedes anreisende Auto einen Müllsack ausgehändigt und weitere Müllsäcke können an den „Shit & Shower“ Stationen besorgt werden. Überhaupt legt man Wert auf die Vermeidung von hinterlassenem Möbelmüll nach dem Festival, was bei Nichtbeachtung zur Anzeige gebracht wird. Ein Paradebeispiel von umweltbewussten Festival Camping ist das Konzept des „Green Camping“, welches das Summer Breeze Festival schon seit rund 3 Jahren anbietet. Auf dem Green Camping Areal stimmt man mehreren Müll- und Lärmvermeidungsvorschriften zu und die speziellen Camping Tickets sind grundsätzlich immer schnell ausverkauft, was dieses Unterfangen noch einmal unterstreicht. Natürlich könnte man noch mehr für den Klimaschutz auf einem Festival tun, was aber auch immer eine Frage des Geldes ist und sich somit wiederum in erhöhten Ticketpreisen niederschlagen würde. Das will bestimmt der Großteil der Metalheads (noch) nicht! Dass das aktuelle Konzept aus einer erlesenen Auswahl an Bands und das gut durchkonzipierte und ansprechende Infield samt Bühnen aufgeht, merkt man an den eher zunehmenden Besucherzahlen des Summer Breeze Open Airs. Auch die anwesende Zephyrs Odem Redaktion fühlt sich immer pudelwohl dort. Den Wohlfühlfaktor um einiges steigern werden dieses Jahr Bands wie Parkway Drive, Bullet For My Valentine, Avantasia, sowie In Flames, Subway To Sally, King Diamond, Dimmu Borgir und Emperor, welche die Headlinerslots inne haben. Des Weiteren für Entzückung sorgen dürften Airbourne, Hammerfall, Meshuggah, Testament, Kvelertak, Eluveitie, Cradle Of Filth, Hypocrisy und Lordi. Da dürfte für Jeden etwas dabei sein! Darüber hinaus machen an den vier Tagen noch viele weitere Bands auf dem Summer Breeze Open Air Lärm. Meine „Must See“ Liste, aus diesem Kreise stellt sich zusammen aus: Clawfinger, Dragonforce, Queensryche, Death Angel, Legion Of The Damned, Decapitated, Napalm Death, Lionheart, Nasty, Brainstorm, Rise Of The Northstar, Deserted Fear, Evil Invaders, The Lazys, Dust Bold, Burning Witches, Endseeker, Bembers, Hate Squad und Final Breath. Natürlich abhängig davon, welche Bands sich überschneiden werden, bei meinem stilübergreifenden Musikgeschmack?! Gespannt bin ich auch wieder aufs Neue, welche Neuentdeckungen ich machen werde. Auch dafür liebe ich das Summer Breeze Festival! Es gibt immer noch Tickets, welche ihr jedoch schleunigst bestellen solltet unter: https://summer-breeze.shop/tickets/ Soweit ich bisher aus meinem Kaffeesatz herauslesen kann, bzw. was mir der Blick in die Kristallkugel offenbart, dürfte einem Besuch des diesjährigen Summer Breeze Open Airs nichts im Wege stehen. Ich bin jedoch über die Jahre demütig geworden und verbleibe mit einem herzhaften „Summer Breeeeeeeez!!!“ und hoffentlich klappt´s! Cheers, euer Marky Kurz vor Abgabe dieses Vorberichts kam noch die News rein, dass das Summer Breeze mit den Bands: Skindred, Leprous und Soen, nun zu 100% komplett ist. Das macht dann insgesamt 130 Bands!

SUMMER BREEZE FB   SUMMER BREEZE HP    SUMMER BREEZE 2019

FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner