Moin! Ich, Schaacki, bin ein weiterer Metalhead in der Runde, bei dem die Leidenschaft zur harten Klangeskunst über das alleinige Hören hinaus geht. Musik schreiben, spielen (bin Bassist der Blackened Death Metal Band Nosturaack), sehen usw. sind mein Leben. Seit nun mehr 15 Jahren rotiert in meiner Anlage durchweg Metal verschiedener Genre, wobei Death und Black meine absoluten Favoriten sind. Angefixt vom Studieren diverser Metal Magazine greife ich jetzt selber zur Tastatur und werde das Team fortan unterstützen.

Seine Lieblingsalben


PLATZ 1

BEHEMOTH - The satanist (2014)

Der Himmel steh mir bei!!! „The Satanist“ ist ein absolut hässlicher schwarzer Brocken geworden. Die Dunkelheit ist jederzeit spürbar. Behemoth haben hier einen pechschwarzen Klassiker ans Tageslicht gewuchtet, an dem sich Genre Kollegen dieses Jahr messen lassen müssen. Ein absoluter Pflichtkauf. (Christian)

PLATZ 2

MARDUK - Frontschwein (2014)

Ach, machen wir uns nix vor: Marduk können nix falsch machen und haben mit Frontschwein ein geiles Album aufgenommen, das sich in die Reihe der superben Veröffentlichungen einreiht, auch wenn hier nix erstaunt oder neu ist und Mortuus als Black Metal-Shouter leider teilweise unter seinen Möglichkeiten bleibt und die lyrischen Ergüsse nicht die Krone der textlichen Ausdrucksnonchalance sind. „Frontschwein“ ist ein sehr abwechslungsreiches, gediegen derbes, unterhaltsames Album einer der Ausnahmebands des Black Metal-Universums (Elmo)

PLATZ 3

BLOODBATH - Grand morbid funeral (2014)

An Alle da draußen, die so unfassbar die neue At the gates abfeiern…geht kacken! Bloodbath pulverisieren Tompa Lindberg und seine Vasallen aus dem Stand und hauen das in meinen Augen beste Album ihrer Karriere raus und was Nick Holmes hier abliefert, sollte allen Zweifeln das Maul stopfen. Ein Megakracher…und das so kurz vor dem Weihnachtsgeschäft. Der Plattendealer Eures Vertrauens wartet auf Eure sauer verdienten Kröten. Kaufpflicht für das in meinen Augen beste traditionelle Death Metal Album des Jahres!!! (Olaf)

PLATZ 4

SATYRICON - Live at the opera (2015)

Und deswegen gebe ich die volle Punktzahl. Nicht nur dass dieses DVD/CDs-Set sowieso schon Spaß macht ohne Ende… nein, Satyricon besitzen das Selbstbewusstsein Spielfehler und dergleichen nicht zu kaschieren und nachzubearbeiten, sondern scheißen auf dieses dämliche Gefake und lassen uns roh, ehrlich und intensiv teilhaben. Respekt! Und hoffentlich nehmen sich da mal ein paar Bands ein Beispiel dran. (Elmo)

PLATZ 5

WINTERFYLLETH - The Mercian Sphere (2010)

Nach dem Winterfylleth für das Party.San Open Air 2015 bestätigt wurden, habe ich mich der Band einmal mehr zugewandt. Auf ihrem zweiten Langeisen zeigen die Briten gekonnt, wie sich Härte, Epik und Atmosphäre wunderbar verbinden lassen. Ein kleines, vielleicht verkantes Schmuckstück! (Schaacki)

Seine Alben des Jahres



Social Media

CD der Woche

CD des Monats

The new breed

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

Der Patch

PARTNER

Join the Army

Damit das klar ist