Aktuelle Meldungen

W-Z

WHITECHAPEL (2014)

"Our endless war"

Ich gebe es unumwunden zu, dass ich etwas Muffesausen vor diesem Review hatte, den der von Whitechapel in der Vergangenheit dargebotene Deathcore war noch nie so ganz meine Baustelle. Umso erfreuter stellte ich nach dem erstmaligen Durchhören des nunmehr fünften Longplayers „Our endless war“ fest, dass sich der Fünfer aus Knoxville, Tennessee heuer mehr auf die Death Metal Elemente konzentriert und somit ein für die breitere Masse kompatibleres Album eingetütet hat. An sich eine mehr als lobenswerte Geschichte, wenn…

…das Album durchgehend einen hohen Qualitätslevel hätte, doch leider machen vier Schwalben noch keinen Hochsommer. Musikalisch durchaus ansprechend bolzen sich Whitechapel durch ihre 11 Songs (inkl. Intro) und können mit ihren Fertigkeiten uneingeschränkt überzeugen, vor allem wenn Ben Savage und Alex Wade zu ihren Soli ansetzen („A process of familiar“), doch irgendwann setzte bei mir der Abschaltmechanismus ein und ich konnte (oder wollte) der Scheibe nicht mehr ganz so aufmerksam folgen. Wo Songs wie „The saw is the law“, das überragende „Diggs road“ und der Titeltrack mit ihrer für Whitechapel-Verhältnisse abgehbaren Eingängigkeit punkten konnten, sind komplex anmutende Stücke der Marke „Fall of the hypocrites“, „Psychopathy“ oder „Let me burn“ etwas stressbehaftet. Ok, im Gegensatz zu dem corelastigen, selbstbetitelten Vorgänger strotzen die Stücke vor Einfachheit (wenn man bei der Band davon überhaupt sprechen kann), dennoch erreichten sie mich nur bedingt.

Versteht mich nicht falsch, denn „Our endless war“ ist ein ziemlich gutes Album geworden, doch irgendwie gibt es auf diesem Sektor einfach Besseres, selbst wenn Ausnahme-Höllenhund Phil Bozeman hier eine mehr als beeindruckende Performance abliefert. Für alte Whitechapel Fans vielleicht eine Zäsur, für Interessierte vielleicht ein Neuanfang. Ich sitze da irgendwo zwischen den Stühlen…

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Tracklist.
01. Rise
02. Our endless war
03. The saw is the law
04. Mono
05. Let me burn
06. Worship the digital age
07. How times have changed
08. Psychopathy
09. Blacked out
10. Diggs road
11. A process so familiar (Bonus)
12. Fall of the hypocrites (Bonus)
 


FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner