H-J

HAUDEGEN – Haudegen rocken Altberliner Melodien (2016) > Plus Review

(3.276) - Stefan (8,0/10)

Label: Blut, Schweiß & Tränen / Tonpool
VÖ: 04.11.2016
Stil: Rock
HAUDEGEN auf Facebook
HAUDEGEN Webseite

Es ist schon eine interessante Entwicklung, die die beiden Haudegen Hagen Stoll und Sven Gilllert hingelegt haben. Jeweils als Solo-Rapper gestartet, taten sie sich 2010 zum Projekt Haudegen zusammen, das nun „Hoffnungsmusik“ zu Gehör bringt. Was man damit meint, kann auf „Haudegen rocken Altberliner Melodien“ begutachtet werden.

Die Scheibe beinhaltet ein Sammelsurium alter Lieder und Gassenhauer, die in der Hauptstadt jeder Spatz uff’m Dach mitpfeifen kann. Deutlich im Vordergrund steht bei der Durchführung der im Dialekt Berlins gehaltene Gesang. Die Texte erzählen wie anno dunnemals von der Stadt, dem Leben der Leute, von Lust und Liebe und dem Wunsch, immer noch einen trinken zu können. Da findet sich so mancher fast vergessene Schatz wieder… und auch Scherz. Wäre interessant herauszufinden, ob so mancher Text auch heute noch Gültigkeit hat. Ich denke ja. So schnell verändern sich menschliche Belange nicht.

Musikalisch breitet sich ein Spektrum aus rockigen, aber auch folkigen Klängen aus. Gerne wird die Lautstärke akkurat sanft gehalten, um das alte Liedgut nicht albern wirken zu lassen. Das kann bei solchen Coverversionen schnell passieren, wird aber von den Ausführenden jederzeit meisterlich vermieden.

Natürlich reden wir hier nicht von einem Metalalbum und rockig ist’s auch nicht wirklich. Allerdings mag ich es, wenn so alte Lieder wieder angespielt werden und so der Erinnerung nicht entfliehen.

Für den Hauptstädter bringt die Platte vielleicht auch keine neue Erkenntnis. Alle anderen können aber dem herben Charme der Hauptstadt in einer längst vergangenen Zeit in musikalisch neuem Gewand lauschen. Das hat bestimmt Spaß gemacht, sich mit den alten Liedern vertieft auseinander zusetzen. Den Spaß bilde ich mir ein herauszuhören.

Bewertung: 8,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Es gibt nur ein Berlin
02. Bolle reiste jüngst zu Pfingsten
03. Ach Marie, tu mir bloß den Gefall’n
04. Das war sein Milljöh (Das Lied vom Zille)
05. Die Hauptsache ist
06. Icke dette kieke mal
07. Ich hab eine Philosophie
08. Paula, mach die Bluse zu
09. In deine Hände lege ich mein ganzes Glück
10. Kinder schont die Betten
11. Erst trinken wir noch eins

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner