Alben des Jahres 2023

DIE Alben DES MONATS (01/24)

Audio Interviews

wo wir waren

Interviews

Wir hörten früher gerne

So fing alles an



Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Questions & Answers: SOLITARY SABRED im Interview

The Bloodlust is Sacred





Da ist im März 2020 eine Band aus Zypern an meinen metallischen Hörgestaden gelandet, welche mich mit ihrem Album „By Fire And Brimstone“ damals schon vom Fleck weg schockverliebt machte. Die Rede ist von SOLITARY SABRED, die mir bis dahin völlig unbekannt waren. Die Platte hat damals geschafft, von mir die Höchstpunktzahl zu ergattern und, wenn ich nicht irre, es auch zur CD der Woche geschafft, war letztlich auch Platz zwei meines Jahrespolls.

Kurz vor Jahresende haben SOLITARY SABRED ihr viertes Album „Temple Of The Serpent“ veröffentlicht. Und was soll ich sagen. Wiederum die Höchstpunktzahl, wiederum CD der Woche, und auch wieder Platz zwei meines Jahrespolls. Die Duplizität der Ereignisse und die offensichtliche Kontinuität schreien geradezu nach einem Interview, welches mir Petros „Asgardlord“ Leptos, seines Zeichens Stimmkünstler der Band, rasend schnell beantwortete.

Hallo SOLITARY SABRED! Herzlichen Glückwunsch zu eurem neuen Album! "Temple Of The Serpent" hat kurz vor Jahresende meine Top 10 2023 aufgemischt. Wie fühlt Ihr Euch, nachdem Ihr so ein Hammerwerk veröffentlicht habt?

Grüße Maik, danke für deine netten Worte! Ehrlich gesagt sind wir dankbar und auch ein wenig erleichtert, dass das Feedback so positiv ausgefallen ist, denn in diesem Album steckt eine Menge Blut und Schweiß!

Ich vermute, dass noch nicht alle unsere Leser mit euch vertraut sind. Erzählt uns etwas über die Geschichte von SOLITARY SABRED! Wie seid ihr auf den Namen der Band gekommen?

Der Name bedeutet frei übersetzt "einsamer Schwertkämpfer", was unsere Philosophie und Richtung ziemlich gut zusammenfasst! Die Band gibt es seit den 2000er Jahren und wir haben bereits vier Veröffentlichungen auf dem Buckel, wobei "Temple of the Serpent" die letzte ist.

Ich habe den Eindruck, dass das neue Album etwas eingängiger ist als die Vorgängeralben. Besonders für Leute, die auch "The Hero The Monster The Myth" und "Redemption Through Force" kennen. War das beabsichtigt oder hat sich das automatisch ergeben?

Um ehrlich zu sein, wir komponieren nie mit einer bestimmten Richtung im Kopf oder mit vorgefassten Grenzen für die Entwicklung eines Songs. Die Kompositionen schreiben sich quasi von selbst. Diesmal hatten wir jedoch etwas mehr Zeit für die Vorproduktion, so dass wir bestimmte Elemente der neuen Songs feinabstimmen konnten, was sie vielleicht etwas direkter machte.

Wie sind die Songs entstanden? Gibt es ein Mastermind, das für das gesamte Songwriting verantwortlich ist oder komponiert ihr die Songs gemeinsam?

Es beginnt alles mit einer Idee. Das kann ein Thema sein, ein Text, ein Gitarren- oder Bass-Riff, eine Melodie usw. Wir benutzen das als Basis und fangen dann an zu jammen und es zu formen, bis wir das Gefühl haben, dass es "lebendig" ist! Wir haben das Glück, dass die Chemie in der Band so gut ist, dass sich die ursprüngliche Idee in etwas weitaus Großartigeres verwandelt, als wir es uns ursprünglich vorgestellt haben!

Gibt es irgendwelche Bands, die ihr als Einflüsse auf eure Musik bezeichnen würdet? Wie wichtig sind musikalische Vorbilder für euch?

Zu viele, um sie zu nennen! Wir sehen uns in erster Linie als Fans dieser Musik! Bands wie MANOWAR,HELSTAR, CAULDRON BORN, SKULLVIEW, DOMINE... die Liste ist endlos! Ich würde allerdings nicht sagen, dass wir sie jemals als "Vorbilder" betrachtet haben, das kann einen ziemlich aufs Glatteis der bloßen Nachahmung führen, während wir unsere Einflüsse mit Stolz auf unseren Ärmeln tragen, aber trotzdem unser eigenes musikalisches Ding machen.

Eure lyrischen Themen drehen sich um Fantasy-Geschichten, Table-Top-Spiele und RPGs, aber auch um Filme, Bücher usw. Was hat euch dazu veranlasst, lyrisch in diese Richtung zu gehen?

Das ist einfach das Zeug, das uns gefällt! Fantasy ist eine großartige Plattform, um seine Botschaft ungefiltert rüberzubringen, wobei oft Parallelen zum echten Leben gezogen werden. Außerdem ist es viel cooler, über untote Zauberer zu singen, als über Politik oder Liebeslieder! Diesmal haben wir uns für die sumerische Geschichte und den Untergang des akkadischen Reiches entschieden, wobei wir unsere eigenen mythologischen Elemente mit einfließen lassen. Keine Spoiler!

"Temple Of The Serpent" hat auch ein hervorragendes Cover-Artwork. Wer ist dafür verantwortlich? Hatte der Künstler freie Hand bei der Gestaltung oder hat er sich genau an Eure Vorstellungen gehalten?

Kostas Tsiakos, der das Artwork gemacht hat, war während des gesamten kreativen Prozesses das sechste Mitglied der Band. Wir gaben ihm eine allgemeine Richtung und einige der Texte vor und er legte los! Neben dem tollen Cover hat er auch das gesamte Booklet der CD- und Vinyl-Edition (20 bzw. 16 Seiten) mit Figuren und Szenen aus der Geschichte illustriert. Außerdem hat er ein fantastisches Animationsvideo für "Gates of Namtar" erstellt, das am 22. Dezember online gehen wird. Wir haben sehr viel Mühe und Liebe zum Detail in die visuelle Präsentation des Albums gesteckt, fast so viel wie in die Musik selbst!

Ihr habt euer Bandlogo für das neue Album ein wenig verändert. Das merkt man vor allem an den "S", die zu Schlangen geworden sind. Was war der Grund für das neue Logo? Wollt ihr es weiterhin verwenden oder war es nur für dieses Album gedacht?

Das Logo brauchte dringend eine Auffrischung! Unserer Meinung nach ist ein gutes Logo eines, das ein Teenager auf seinen Schreibtisch in der Schule ritzen oder in seine Bücher malen möchte. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf haben wir Kostas gebeten, ein neues Logo für uns zu entwerfen, und nach ein paar Überarbeitungen kamen wir zu dem neuen Design, das wir absolut lieben! Wir werden es auf jeden Fall behalten!

"By Fire And Brimstone" wurde von No Remorse Records veröffentlicht. "Temple Of The Serpent" wird jetzt auf Vinylstore veröffentlicht, einem Label, das ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Was war der Grund für diesen Wechsel?

Vinyl Store hat unseren Backkatalog auf Vinyl wiederveröffentlicht, also dachten wir, wir arbeiten auch bei dem neuen Album zusammen. Wir hatten eine gute Zusammenarbeit mit No Remorse, aber deren Veröffentlichungszeitplan war ziemlich dicht und wir hätten das Album um mehrere Monate nach hinten verschieben müssen, aber wir wollten um Ostern herum schon auf Tour sein.

Nach der Veröffentlichung von "By Fire And Brimstone" wurdet ihr für das Swordbrothers Festival in Deutschland gebucht. Leider wurde das wegen der Pandemie abgesagt. Hattet ihr seither die Möglichkeit, im Ausland zu spielen? Und ist so etwas für die nahe Zukunft geplant?

Leider hat Covid unsere Tourneepläne für "By Fire..." gestoppt. Wir haben letztes Jahr auf dem Up the Hammers Festival in Griechenland gespielt und das war ein Riesenspaß, ebenso wie viele Shows auf heimischem Boden. Für 2024 haben wir bereits eine Reihe von europäischen Terminen gebucht, und weitere werden folgen, aber wir werden nichts vor dem neuen Jahr ankündigen, nur für den Fall, dass bis dahin ein Meteor fällt oder eine andere Naturkatastrophe eintritt!

Da ich in diesem Jahr bereits zwei andere Bands aus Zypern rezensiert habe, MARCH TO DIE und RECEIVER, habe ich mal versucht, mir einige Informationen zu beschaffen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten der Bands aus Nikosia kommen. Deshalb interessiert es mich, wie die Metalszene in Zypern aussieht. Gibt es Clubs, in denen eure Bands regelmäßig spielen können? Wie ist die Zusammenarbeit zwischen den Bands? Und welche interessanten Bands könnt ihr empfehlen?

Zypern hat eine ziemlich lebendige lokale Szene. Ich scherze oft, dass wir mehr Musiker als Fans haben! Unser bevorzugter Club ist der "Downtown"-Club in Nikosia, in dem oft Metal-Veranstaltungen stattfinden. Es gibt eine starke Kameradschaft unter den Bands, viele von ihnen haben auch gemeinsame Mitglieder! Neben RECEIVER und MARCH TO DIE (übrigens großartige Alben von beiden!) gibt es klassische Metal-Bands wie ARRAYAN PATH, HARDRAW, MIRROR, DRAGONBREATH, RUST-X, STAINLESZ sowie extremere Bands wie VOMITILE und BLYND. Auf cy-metal.com findest du weitere Informationen über die Szene!

Nachdem ihr nun ein Meisterwerk von einem Album abgeliefert habt, wollt ihr "Temple Of The Serpent" sicherlich auch live präsentieren. Ist in dieser Hinsicht etwas geplant, vielleicht eine kleine Tour? Mit welchen Bands würdet ihr gerne die Bühne teilen?

Nochmals vielen Dank für das Lob, wir fühlen uns geehrt! Klar, wir wollen auf die Bühne und keine Gefangenen machen! Wie wir schon sagten, gibt es bereits bestätigte Termine und noch mehr sind im Gespräch, sowohl in Zypern als auch im Ausland. Wenn es nach uns ginge, würden wir für jeden einzelnen SABRED-Fan rund um den Globus spielen! Wir werden im April eine kleine Tournee machen und dann wieder im Sommer, höchstwahrscheinlich im August. Was die Bands angeht, mit denen wir gerne spielen würden, so haben wir bereits mit einigen unserer Helden wie OMEN, MANILLA ROAD, DOMINE, METAL CHURCH usw. gespielt. Dieses Mal würden wir gerne mit jungen Bands in unserem Genre spielen, wie unseren Freunden DARKLON und TRIUMPHER, und gemeinsam die Bühne in Brand setzen! Und natürlich genießen wir es immer, mit unseren Brüdern von SACRAL RAGE zu spielen, jeder Gig mit ihnen war ein einziges Kriegsgebiet!!!

Was war euer bestes Konzert bisher? Und was war euer schlechtestes? Was bevorzugt ihr, kleine Clubs oder große Festivals?

Ich weiß, es klingt etwas klischeehaft, aber für uns macht es keinen Unterschied, ob wir im Proberaum oder vor tausend Leuten spielen, wenn wir erst einmal in der Zone sind, werden wir von der Musik besessen und lassen es krachen! Ein besonders denkwürdiger Gig war letztes Jahr beim Open the Gates Festival, die Band, das Publikum, die Atmosphäre... an diesem Abend hat alles geklickt! Schlechtester Gig... es gibt hin und wieder Abende, an denen der Sound nicht so gut ist oder das Equipment versagt, aber ich kann nicht behaupten, dass wir jemals eine schlechte Zeit auf der Bühne hatten! Solange es Leute gibt, die uns hören wollen, geben wir alles für eine unvergessliche Show, so gut wir können!

Nun kommen wir zum Ende dieses Interviews. Ich danke dir für deine Zeit und natürlich für die tolle Musik, die Ihr mir schenkt. Wenn ihr unseren Lesern noch etwas sagen wollt, könnt ihr es jetzt tun.

Nochmals vielen Dank, Bruder, für die unglaubliche Unterstützung - wir wissen das zu schätzen und sehen nichts als selbstverständlich an. Wir möchten uns auch bei unseren Freunden in Deutschland bedanken, da wir sehr viele Vorbestellungen und positives Feedback von euch bekommen haben - wir hoffen, euch alle bald zu treffen und unsere Liebe für EPIC HEAVY METAL zu teilen! Die Schlange winkt lockend, checkt uns aus. Metal-Magie aus unseren Herzen für eure Ohren, THE BLOODLUST IS SACRED!  

Viel Erfolg mit dem neuen Album und nochmals vielen Dank.




FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

70.000 Tons 2023

The new breed

M M M

P P P

VERLOSUNGEN

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Unsere Partner

Damit das klar ist