CD-Reviews Q-S

SÉPULCRE - Ascent through morbid transcendence (2020)

(6.700) Timo (8,7/10) Death Metal Darkness


Label:  Invictus Productions
VÖ: 13.11.2020
Stil: Death Metal Darkness

Facebook  Kaufen  Metal Archives  Bandcamp


 


Mit dieser EP namens „Ascent Through Morbid Transcendence“ gibt dieses französische Trio ein ersten Lebenszeichen. Aus dem Umfeld von Demonic Oath und Skelethal, die leider bisher noch nicht zu Albumehren gekommen sind, überzeugen die Herren hier mit einem gelungenen Einstand und zelebrieren Death Metal Darkness in Reinkultur.

Nach einem unheilvollen & düsteren Intro schmettern die Herren elegant raubeinigen und urigen Death Metal zu Tage, der von einem angenehm strukturierten Songwriting profitiert, und auch gut in den frühen Tagen auf eine der zahlreichen 7“ veröffentlicht hätte werden können. Die riffigen Songs zeigen sich vielseitig, zwischen brettharten Midtempo-Passagen und agilen Beschleunigern, setzt das Trio durchaus auch auf Eigenständigkeit, der sich durch die filigrane Gitarrenarbeit, immer wieder bestätigt:

Das Material auf dieser EP kann man sehr wohl als hochwertig beschreiben. Dabei leben die Songs zweifelsohne auch von der rohen, aber brachialen Produktion, die sich hier wunderbar zu einer wohlgeformten Einheit verbindet. Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen frühen Goreaphobia, Gorement, Convulse, Carcass (zur „Symphonies of Sickness“) und Autopsy. Eine durchaus starke Darbietung des Trios, die mich mehr als nur aufhorchen und auf einen baldigen Langspieler hoffen lässt.

Anspieltipps: „Invocation of Plague Ridden Entity“ und „Drowned in Impure Semen“


Bewertung: 8,7 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Intro-Sepulcrascent
02. Invocation of Plague Ridden Entity
03. Morbid Transcendence
04. Drowned in Impure Semen




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist