Alben des Jahres 2023

DIE Alben DES MONATS (06/24)

Aktuelle Reviews

Audio Interviews

wo wir waren

Interviews

Wir hörten früher gerne

So fing alles an

CD-Reviews A-D

AMEN CORNER – Written by the Devil (2024)

(8.964) Stephanie (4,2/10) Black Metal


Label: Hammerheart Records
VÖ: 07.06.2024
Stil: Black Metal







Ich habe nicht viel Ahnung von brasilianischen Black Metal, und ob sich dieser stark von dem der Nordkalbkugel unterscheidet, aber Amen Corner klingen für mich mehr nach Old School (Thrash/Death) Metal. Jegliche Black Metal Elemente vermisse ich, dennoch lasse ich mich auf das neue Album der Band, welche nun seit mehr als 30 Jahren im metallischen Musik-Business unterwegs ist, ein.

Dass man aber trotz 30 Jahren Bandgeschichte wenig abwechslungsreiche Akkorde spielen und eher oberflächliche Musik machen kann beweist leider das neue Album “Written by The Devil”.

Technisch kann ich nicht meckern. Es ist schön auch mal die E-Bassgitarre etwas vordergründig zu hören, die sonst gerne untergeht – und sogar Soli bekommt!

Alle Songs sind sehr eintönig, der ein oder andere hat ein interessantes Intro. Auch das Albumintro und –outro sind sehr cool gemacht mit einer Mischung aus Kirchenklängen und Tönen, die einem Horrorfilm entsprungen sein könnten. Wie an ihren Vorbildern inspiriert spielt die Band eher langsam, was selten durch schnellere Passagen wie in “Signal from Beyond”. Der Langspieler fühlt sich an wie eine Hommage an Rotting Christ und ich bin mir sicher, dass Fans dieser Spielart oder auch von Thrash Metal dem Album etwas abgewinnen könnten. Die Melodien der Gitarren sind sehr repetitiv, der Gesang klar verständlich, aber zu dominant und die Lyrics kein poetisches Meisterwerk in meinen Augen.

Klar, das Album heißt “Written by the Devil” und inhaltlich drehen sich die Texte um den Teufel – und das so gut wie alle. Beim gleichnamigen Song haben wir endlich mehr Power in den Riffs und coole Solis von Bass und Gitarre. Aber da hört es an Kreativität schon wieder auf.

Auch das Album Cover lässt eher auf Extreme oder Thrash Metal schließen. Vielleicht wurde hier etwas gewagt – mich hat es leider nicht überzeugt.

Anspieltipps: “Written by the Devil”


Bewertung: 4,2 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Intro
02. The War of the Antichrist
03. The Protectors
04. Fall and Ascension
05. Signal from Beyond
06. Inferno
07. Written by the Devil
08. The Splendor of Your Presence
09. Lúcifer, a Suprema Luz da Manhã



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

Das Shirt

70.000 Tons 2024

The new breed

Mottenkiste

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Unsere Partner

Join the Army

Damit das klar ist