CD-Reviews A-D

COBRA THE IMPALER – Colossal gods (2022)

(7.633) Marky (8,5/10) Sludge Metal


Label: Listenable Records
VÖ: 25.02.2022
Stil: Sludge Metal

Facebook | Kaufen | Spotify | Instagram






Bei Cobra The Impaler (was für ein cooler Name) handelt es um 5 Jungs aus Gent/Belgien, die mit „Colossal Gods“ ihre Debüt Scheibe rausbringen. Alle fünf haben zuvor schon Erfahrung gesammelt in Bands wie Aborted, Almighty Mighty, Von Detta, Majestic Sun oder Bear. Diese Erfahrung kommt der Musik von Cobra The Impaler definitiv zugute. Die Musik ist sehr vielschichtig und setzt sich aus spielerischen Elementen aus Thrash, Prog, Stoner und Heavy Metal. Manche würde die Musik auch als Sludge Metal bezeichnen – auch ok und treffender.

Wie auch immer. Die 9 Songs bestehen aus einer anspruchsvollen Instrumentierung und klingen sehr abwechslungsreich. Meist geht es schleppend/drückend zur Sache, wie bei den aktuellen Videoauskoppelungen „Scorched Earth“ und „Blood Eye“.

Verpackt in groovende Rhythmen, und einem, meist melodischen und rauen, Gesangsduett von Leadsänger Manuel Remmerie und Basser/Keyborder Michélé De Feudis. Manche Songs benötigen zwar den ein oder anderen Durchlauf, bis sie sich in den Gehirnwindungen festsetzen, was wohl dem Prog Einschlag von so manchen Arrangements zu verdanken ist. Hierfür können beispielhaft die Songs „Spirit Of Lyssa“ und der Opener und Titeltrack „Colossal Gods“ genannt werden. Letzterer artet im Mittelteil zu einem wahren Blastbeats Monster aus.

Ihren Thrash Metal Einschlag lassen im Besondern zu „Spawn Of The Forgotten“ mal zu Geltung kommen, oder an so manch anderen Stelle, durch die aggressivere Gesangsintonierung. Hat man die beiden letzten Songs, „Demigods“ und „Mountains“ hinter sich gebracht, stellt man nach einer Gesamtspielzeit von rund 46 Minuten fest, dass „Colossal Gods“ ein wirklich sehr tiefsinniges und anspruchsvolles Debütalbum geworden ist, in das Fans von Megadeth bis Mastodon unbedingt mal reinhören sollten.

Anspieltipps: „Colossal Gods“, „Blood Eye“ und „Spawn Of The Forgotten“


Bewertung: 8,5 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Colossal gods
02. Blood eye
03. Tempest rising
04. Spirit of Lyssa
05. Scorched earth
06. Spawn of the forgotten
07. Demigods
08. Mountains



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner