CD-Reviews K-M

MONSTER – Eat, Sleep, Mosh, Repeat (2022)

(7.895) Maik (8,4/10) Thrash Metal


Label: Kernkraftritter Records
VÖ: 03.06.2022
Stil: Thrash Metal


Facebook | Webseite | Metal Archives | Kaufen | Spotify | Instagram | Bandcamp





Wenn sich eine Band MONSTER nennt, kann sie im Grunde alles spielen. Es gibt wohl keine Musikrichtung, die nicht irgendwie zu diesem Namen passen könnte. Na gut. Volxmusik oder Schlager mal ausgenommen. Glücklicherweise haben sich diese MONSTER aus Niedersachsen entschlossen, kernigen US-West Coast Thrash zu spielen.

Dabei lassen sich die Knaben auch nicht so auf diesen Stil festlegen, denn wenn der Opener „Back In The Pit“ schon mal mit einem kernigen Thrash Riff die Nackenmuskeln geschmeidig macht, schlägt der dann einsetzende Gesang dann ein wenig in die Hardcore- Richtung, wie man es von Bands wie D.R.I. oder SUICIDAL TENDENCIES kennt, und den die THRASHING PUMPGUNS auch heutzutage pflegen. Aber Thrash und ursprünglicher Hardcore gingen ja schon immer gut zusammen. Zumindest machen MONSTER hier schon mal Alarm, und mit dem groovenden, langsamen Mittelteil ist auch für Abwechslung gesorgt.

Mit „F.Y.V.M.“ wird in dieselbe Kerbe gekloppt, nur noch ein wenig schneller. Dazu wird auch noch ein Riff eingestreut, welches durchaus Death Metal- Qualitäten besitzt. Ein SLAYER- affines Solo rundet den Moshbatzen ab. Der Titelsong dieser Viertracker-EP bringt dann die Attitüde auf einen Punkt. Essen, schlafen, moshen, und dann alles wieder von vorn. Naja, was ist mit Sex und saufen? Egal, der Song beginnt mit einem Bay Area- kompatiblen Riff, mutiert dann wieder zur Moshpitbeschallung und lässt die Nackenwirbel knirschen.

Den Abschluss bestreitet der „Chimp In Space“, und der lässt seine Raumkapsel auch ordentlich schaukeln, so dass sie die orbitale Umlaufbahn nur erschwert halten kann. Auch hier schmuggelt sich mittendrin ein geiles Death Metal- Riff in die Lauschorgane. Also alles in Allem eine schöne Bratpfanne, die MONSTER hier geschmiedet haben.

Die Band gibt es auch schon zehn Jährchen, und sie hat auch schon zwei Langrillen gebacken. Auch handelt es sich bei den Protagonisten auch nicht um Frischlinge, denn die Knaben waren auch schon in anderen Combos aktiv, allerdings weniger im Mosh- Thrash- Sektor. Dass sie es können, steht aber ausser Frage, und wer das nicht glaubt, sollte sich diese EP sofort antun. Gibt es im Shop von Kernkraftritter Records für ironische 6,66 Euronen. Mosh! Gefällt mir recht gut, das Teil.

Anspieltipp: „F.Y.V.M.“


Bewertung: 8,4 von 10 Punkten


TRACKLIST



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner