CD-Reviews Q-S

SOMMO INQUISITORE – Anno Mille (2021)

(7.136) Vonni (6,5/10) Classic Heavy Metal


Label: Metal Resistance
VÖ: 14.05.2021

Stil: Classic Heavy Metal

 

Facebook | Web| Instagram| Metal Archives | Kaufen


­

­

­

­

Ein Musikalbum in Landessprache oder teilweise in Latein zu veröffentlichen ist auch in der heutigen Zeit noch immer speziell, jedenfalls war das mein Gedanke, als ich das Debüt „Anno Mille“ der Italiener von Sommo Inquisitore zum 1. Mal durch gehört hatte.

Das Trio setzt bei der Inszenierung ihres Werkes nicht nur musikalisch auf mittelalterliches Flair, denn auch Themengebiete wie die Epoche der Inquisition, Hexerei in Verbindung mit Okkultismus, die Gezeiten der Pest, Krieg oder auch mal ganz banal religiöse Ansichten zu kommunizieren liegen in der Bio der Band bzw. der Thematik des aktuellen Albums.

Ganz klassisch und ohne Überraschungen gehen die Jungs dabei handwerklich zu Werke. Wer hier das große Gewitter oder die ganz dunklen Wolken erwartet, der dürfte jedoch enttäuscht werden. Bei all der Thematik hätte ich mir zumindest den ein oder anderen Moment von tiefschürfender „Gänsehaut“ gewünscht. Weit weg von Episch, aber mit Sicherheit auch keine Kellerkost, erinnert man sich bei dem Output gerne zurück an die 80/90er, wo ähnlich gelagerte Bands wie zB. Manowar oder King Diamond stilsicher Meilensteine erschufen.

Sommo Inquisitore versuchen indes vieles miteinander zu verbinden und in ihre Musik einfließen zu lassen. Das spielen mit Effekten wie z.B. das Glockenläuten in dem Song „Pestilentia“ gehört ebenso dazu wie der Einsatz von Chören um die Stimmung einzelner  Thematiken in den Songs perfekt auszubalancieren. Stimmlich passt sich der Sänger mit dem gleichnamigen Bandpseudonym Sommo Inquisitore perfekt an die jeweilige atmosphärische Gemütslage des Albums an. Von der typisch italienischen Tränendrüse über Sprechgesang  bis hin zu authentisch, angriffslustigen Lauten wird ohne Umschweife ordentlich an der Ausdrucksstärke gezerrt. Die sonst gut dosierte Effekthascherei zusammen mit dem Einsatz druckvoller Instrumente sorgen insgesamt für ein absolut stimmiges Zeugnis italienischer Handwerkskunst im klassischen Metalambiente.

Sommo Inquisitore schmieden anhand von Themen dunkelster Epochen im Mittelalter ein klassisches Old School Heavy Metal Album, dass mit vielen traditionellen Einflüssen zwar aufwarten kann, insgesamt gesehen aber keine Neuerungen oder Überraschungsmomente zu bieten hat.  


Bewertung: 6,5 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Anno Mille
02. Pestilentia
03. Torquemada
04. Malleus Maleficarum
05. Angéle De La Barthe
06. La Danza Delle Streghe
07. La Mano Di Dio
08. Tortura




Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner