Alben des Jahres 2023

DIE Alben DES MONATS (04/24)

Audio Interviews

wo wir waren

Interviews

Wir hörten früher gerne

So fing alles an



Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

The new Breed: STARSPAWN OF CTHULHU im Gespräch

Ein italienisches Doom Duo!




AUS LIEBE ZU LOVECRAFT



Von der eigensinnigen Eigenproduktion, des italienischen Doom Metal Duo's aus Vicenca, war Kommander Maik doch angenehm angetan, dass sie sich dann noch im Lovecraft Universum bewegen, ja mai ... muss doch mit dem Deibel zugehen.  So schickte ich ein paar Fragen gen Süden. Die Antworten könnt ihr hier nun lesen...

Bitte stellt Euch kurz vor. Wie kam es dazu, dass ihr euch entschlossen habt eine Band zu gründen? Wie habt ihr euch gefunden?

Wir sind Roberto Biasin und Domenico Groppo, wir waren lange befreundet, bevor die Band gegründet wurde. Als wir herausfanden, dass wir beide Lovecraft liebten, beschlossen wir, dieses thematische Projekt zu starten. Um zu sehen, was daraus werden kann.

Auf was habt ihr Wert gelegt, als ihr Musiker für eure Band gesucht habt? War es schwierig diese zu finden? Gab es Dinge, die ihr dabei über die musikalischen Qualitäten gestellt habt?

Musiker waren so schwer zu finden, dass wir beschlossen, ein Duo zu bleiben! Manchmal ist es wirklich schwierig die richtigen Leute zu finden, mit denen man musizieren und eine Band weiterführen kann, weil wir es eben wichtig finden darin Zeit zu investieren und in seiner Sache auch effizient zu sein.

Worauf lag der Fokus als ihr begonnen habt an dem Album zu arbeiten? Worin unterscheidet es sich zu früheren Aufnahmen? Nennt uns 3 Dinge die euer neues Album zu etwas Besonderen machen.

"The Cursed Vision" ist ein Album, das sich auf den Schmerz der einzelnen Charaktere aus den Geschichten von HP Lovecraft konzentriert, also erzählt es aus einer persönlichen Perspektive, anstatt auf beschreibende Weise über Gottheiten und Kreaturen zu erzählen.

Was wolltet ihr mit der Wahl eures Bandnamen ausdrücken, standen auch andere Namen zur Auswahl? Was hat euch dabei bestärkt, Bücher oder besondere Filme?

Natürlich erinnert unser Name an das Universum von Lovecraft und alle unsere Songs sind von den Geschichten des Mannes aus der Vorsehung inspiriert.

Sind euch Vorbilder wichtig? Haben bestimmte Musiker & Bands euch in irgendeiner Weise beeinflusst, wenn ja welche wären das? Wenn es diese musikalischen Ziehväter bei euch nicht gibt, was ist es dann?

Wir hören viel Musik, aber wenn wir über Vorbilder sprechen, eifern wir niemandem nach, wir arbeiten einfach gut und versuchen, großartige Ideen zu haben.

Erzählt uns auf was legt ihr beim Songwriting besonderen Wert? Wie entstehen eure Songs, wer von euch ist dabei insbesondere beteiligt?

Das Songwriting muss interessant, aber sehr natürlich sein, normalerweise schreiben wir zusammen, aber manchmal schreibt Roberto seine eigenen Songs und dann arbeiten wir gemeinsam daran, die Texte werden insgesamt von Roberto geschrieben.

Daran anknüpfend, was sind die Themen, die euch in lyrischer Hinsicht beschäftigen, woraus zieht ihr dabei eure Ideen? Gibt es Texter und Autoren, die euch dabei besonders imponieren?

Ja, natürlich ist Lovecraft unsere Hauptinspirationsquelle, aber vielleicht werden wir in Zukunft andere Themen finden, über die wir berichten können.

 

Wo fand euer erste und auch beste Auftritt statt? Bevorzugt ihr eher Club oder Festivalauftritte? Welche wären das? Und wieso eigentlich?

Wir haben noch nie live als Starspawn of Cthulhu gespielt, aber wir wollen es in Zukunft natürlich tun.

Gibt es Bands, mit denen ihr gern mal auf Tour gehen würdet? Und falls euch ein Veranstalter mal buchen möchte, was müsste er dafür auf die hohe Kante legen?

Es gibt tatsächlich viele Bands, so etwas wie Messa, Villagers of Ioannina City und Crypt Sermon gehören zu unseren Favoriten.

Was ist das Besondere an eurer Metalszene, in Eurer Heimatstadt? Welche Clubs oder Bands gibt es bei Euch, die man sich unbedingt merken sollte?

Die Metal-Szene hier ist ziemlich am Boden, es gibt nur wenige Clubs, die noch existieren. Das Problem ist, dass einfach zu wenige Leute zu den Gigs kommen.

Nach bzw mit dem aktuellen Release, was sind eure Pläne?

Wir wollen als Band wachsen und neue Fans erreichen, und wir schreiben auf jeden Fall auch neues Material.

Zum Abschluss, ihr könnt ein paar letzte Worte an unsere Leser richten.

Danke an alle, die dieses Interview gelesen haben! Hört euch unsere Musik an und kauft sie, wenn es euch gefällt! CTHULHU FHTAGN.

 


TIMO

Interviewpartner: Starspawn Cthulhu



FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

70.000 Tons 2024

ZO präsentiert

The new breed

Mottenkiste

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Unsere Partner

Damit das klar ist