CD-Reviews N-P

THE NOCTAMBULANT– HellRazor (2021)

(6.938) Maik (7,6/10) Black Metal


Label: DIY / Independent
VÖ: 05.03.2021

Stil: Black Metal

 

Facebook | Web | Instagram | Spotify | Metal Archives | Kaufen


­

­

­

Wer sagt, dass kalt klingender Black Metal auch aus klimatisch passenden Gegenden kommen muss, dürfte mittlerweile des Öfteren eines Besseren belehrt werden. THE NOCTAMBULANT nämlich kommen aus dem sonnigen Florida und halten in den Sümpfen die Fahne des schwarzen Krachs hoch.

Selbst ordnet sich die Combo unter Melodic Black Metal ein, was man durchaus auch so stehen lassen kann, allerdings haben sie doch auch eine gewisse Rauhbauzigkeit am Start.

Nach einem stimmungsvollen Intro erklingt der erste – und gleichzeitig titelgebende Song, der durch hartes Riffing und rauhen, fast keifenden Sprechgesang dominiert wird. Die Melodien wirken eher dezent und unterstützen die düstere Atmosphäre.

„Blackened Swords Of Satan“ bietet sich ganz anders dar. Nach einem einleitenden Schlachtengetümmel brezeln die Sun State- Bewohner treibenden Thrash’n’Black in die Everglades, dass den Krokos die Schuppen davonfliegen. Erinnert eher an die besseren Stücke von GORGOROTH. Melodie kommt auch vor, allerdings nur im Gitarrensolo.

„GHBM“ ist auch eher heftig unterwegs, mit leichten Anklängen sogar an Death Metal, was im ab und an Aufblitzen von Growlgesang und im Gitarrenriffing zum Tragen kommt.

Nun würde ich gern auch noch was über das abschließende „Troll Crusher“ schreiben, leider ist auf der uns vorliegenden Promodatei nur ein sekundenlanges Knarzgeräusch zu vernehmen. Zuerst dachte ich noch, das wäre jetzt ein besonders merkwürdiger Einfall, doch dann las ich auf Metal Archives, daß der Song eigentlich über viereinhalb Minuten gehen soll. Naja. Dann eben nicht.

Im Ganzen ist diese EP recht gut gelungen. Obwohl Melodic Black Metal draufsteht, kesselt die Band ordentlich durchs Mangrovendickicht und lässt die Melodien größtenteils in den Gitarrensoli aufblitzen anstatt in schwülstigen Keyboard- Orgien. Somit könnten auch die extremeren Genossen schwärzlicher Krachmucke damit etwas anfangen.

Anspieltipp: „Blackened Swords Of Satan“


Bewertung: 7,6 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Intro
02. HellRazor
03. Blackened Swords Of Satan
04. GHBM
05. Troll Crusher




Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist