CD-Reviews E-G

FORTÍÐ – World Serpent (2020)

(6.733) Clemens (10/10) Viking Black Metal


Label: Prophecy Productions
VÖ: 11.12.2020
Stil: Viking Black Metal

Facebook | Kaufen | Twitter | Metal Archives | Spotify | Bandcamp





Die beiden Isländer von Fortíð liefern mit ihren aktuellem Output „World Serpent“ pünktlich zum Jahresende noch einmal eine großartiges Ende in Punkto Viking Black Metal ab! Die beiden Mannen aus dem Herzen Reykjavik treffen meines Erachtens genau den Musikalischen Zahn der Zeit in diesem Genre und Verbinden die düsteren Black Metal Attitüden mit modernen, bzw. frischen Ideen und vergessen dabei nicht die epischen und verträumten Passagen.

In einem Song wie z.B.  Controlled Patterned Mental Process“ treffen fiese Black Metal Riffs, auf knackige Rhythmen und Melodieläufen, um sich letztendlich gegen Ende in einem verträumten, gar leicht melancholischen Ende zu verlieren. Das klingt evtl. nicht mehr ganz so neu, bzw. schon gar nach dem aktuellen Black Metal Subgenrehype. Aber die beiden erfahrenen Musiker haben echt ein Fingerchen für großartige Songstrukturen, nordische Melodien und Ideen. Dabei schaffen sie es mit ihrem Sound einen schönen Mix aus vielen meiner Lieblingsbands zu kreieren. Wenn ich also die Musik von Fortíð mit Bandnamen beschreiben müsste, würde ich definitiv WINDIR, BATHORY, EINHERJER, SUMMONING und PRIMORDIAL dazu nennen.

Dies liegt zum einen natürlich am großartigen Cleangesang im Wechsel mit ein paar ordentlichen Screams und Growls, welche einfach das restliche musikalische Drumherum perfekt einen, sodass es einem nicht schwerfallen sollte, sich in der Musik zu verlieren. Und dabei möchte ich die instrumentale Fraktion gar nicht mal so in den Hintergrund rücken, denn hier wird halt ebenso eine große Show abgeliefert. Und dabei steht der Kampf zwischen den schnellen und Black Metal artigen Passagen, mit den epischen, melodiösen Parts ganz klar im Rampenlicht. Eine perfekte Zweisamkeit in einem, böse, schnell und Finster, aber doch zugleich atmosphärisch und liebevoll verträumt.

Wem dies immer noch nicht ganz reichen sollte, um eine volle Punktzahl zu rechtfertigen, dem kann ich nur raten sich auf die großartigen Lyrics und deren Umsetzung, vor allem auch der musikalischen Einbindung in die Lieder zu konzentrieren. Denn hier sind die Texte und deren Bedeutung, bzw. die Interpretation perfekt in die Musik eingewoben. Abgerundet werden die knappen 60 Minuten von einem schönen Soundgewand, welches knackig, aber nicht zu aufpoliert durch die Boxen dröhnt. Obendrauf haben wir noch ein gelungenes Cover, was will man also mehr?

Anspieltipps: „Son Of A Barren Land“


Bewertung: 10 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Al 2020
02. The True Awakening
03. Controlled Patterned Mental Process
04. Insignificant Is The Wormking´s Throne
05. Supressed Opposition
06. Son Of A Barren Land
07. Pandemic
08. Beyond The Grips Of Odium
09. Perfect Annihilation
10. Last Line Of Defence




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist