Aktuelle Meldungen

CD-Reviews K-M

LIGHT THE TORCH – You will be the Death of me (2021)

(7.203) Patty (6,2/10) Metalcore


Label: Nuclear Blast
VÖ: 25.06.21

Stil: Metalcore

 

Facebook | Instagram | Spotify | Kaufen


­

­

­

­

­

LIGHT THE TORCH melden sich nach 3 Jahren zurück. Mit nahezu neuer Besetzung starten die Jungs aus Los Angeles durch und schmeißen uns wuchtige Riffs, derbes Trommelgeballer und natürlich die ausdrucksstarke Stimme von Howard Jones auf die Lauscher. Die beiden beständigen Mitglieder der Band, Ex Killswitch Engage Fronter Howard Jones und Gitarrist Francesco Artusato haben die Würfel neu gemischt und Alex Rüdinger von Whitechapel und Ryan Wombacher von Bleeding Through ins Boot geholt.

Mit „You will be the Death of me“ setzen LIGHT THE TORCH auf Abwechslung und gehen einen Schritt in die modernere Richtung und es wird meiner Meinung etwas zu viel auf Electrosamples gesetzt. Eine Hymne zum Mitgröhlen wurde bei „Let me fall Apart“ geschaffen, satte Melodien und ein Refrain der im Kopf bleibt. Mit „Living with a Ghost“ wird gezeigt, dass das Quartett nicht vergessen hat, was Gebolze ist. Hier geht es hart und ruppig zu mit Synthie Soundelementen und einem stets überragendem Howard Jones am Mic. Allerdings kommt auch die Melancholie nicht zu kurz und findet in „Come back to the Quicksand“ seinen Nenner.

Metalcore so wie ich ihn damals kennen gelernt habe, gibt es bei „Death of me“ zu hören, starker Track. Was wäre ein Album, an dem Howard Jones beteiligt ist, wenn es keinen Coversong geben würde? LIGHT THE TORCH versuchen sich an „Sign your Name“ von Sananda Maitreya aus den 80ern. Da hätten die Kalifornier allerdings mehr rausholen können, der Song ist nicht schlecht gecovert, allerdings fehlt mir ein wenig die eigene Note und gewisse Härte, schade!

Damit bleibt es bei einem Ritt durch Hoch und Tief, wobei die positiven Aspekte überwiegen welche Howard Jones‘ unvergleichlichen Stimme zuzuschreiben sind. Erwähnenswert ist dennoch die fette und satte Produktion, womit die Tore in den Mainstreammarkt etwas weiter aufgestoßen werden.


Bewertung: 6,2 von 10 Punkten


Tracklist:
01. More than Dreaming
02. Let me fall apart
03. End of the World
04. Wilting in the Light
05. Death of Me
06. Living with a Ghost
07. Become the Martyr
08. Something deep Inside
09. I hate myself
10. Denying the Sin
11. Come back to the Quicksand
12. Sign your Name





FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist