CD-Reviews E-G

EXTERMINATED – The genesis of genocide (2021)

(7.005) Olaf (1,0/10) Brutal Death Metal


Label: Comatose Music
VÖ: 09.04.2021
Stil: Brutal Death Metal

Facebook | Kaufen | Metal Archives | Bandcamp





Ohja, brutal ist das schon, nämlich brutal schlecht was die Ein Mann Combo mit dem 2-Mann Bandfoto von den Philippinen hier einem andrehen will. Blechdosen Snare, völlig zusammenhanglose Versatzstücke und ein undefinierbares Geröchel sind die Trademarks der ersten vollständigen Scheibe von Exterminated, die für mein Dafürhalten auch gerne die letzte bleiben könnte.

Natürlich wird es ein paar unbelehrbare Krachfetischisten unter Euch geben, die sich diese akustische Ausfallerscheinung sofort ins Regal wuchten werden, doch für den halbwegs Normalsterblichen ist das hier vorliegende Teil eine komplette Rohstoffverschwendung und erhält lediglich einen Punkt für das Coverartwork. Und wer von Euch dagegenhält, dass man zumindest die Mühe der Musiker anerkennen sollte, der hat sich noch nicht die Mühe gemacht, sich das Teil komplett anzuhören, sofern die Nerven nicht vorher schlappmachen. GRAUENHAFT!!!


Bewertung: 1,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Systematic holocaust
02. Impulsive decimation
03. Detrimentum
04. Murderous intent
05. Grave for your slaughtered
06. Inevitable annihilation
07. Chaotic dimension of the insane
08. Abyss of the dead
09. The art of mutilation




Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist