CD-Reviews H-J

IMMOLATION – Acts of god (2022)

(7.643) Olaf (9,5/10) Death Metal


Label: Nuclear Blast
VÖ: 18.02.2022
Stil: Death Metal

Facebook | Metal Archives | Twitter | Kaufen | Spotify | Instagram | Bandcamp





Meine Fresse, da hat sich die New Yorker Todesblei Institution aber verdammt lange Zeit gelassen, um nach 5 Jahren endlich mal ein neues Album einzutüten. Doch wenn dabei solch ein Monolith der Gewalt dabei hinten rauskommt, sei ihnen diese lange Durststrecke verziehen.

Acts of god“ nennt sich das mittlerweile elfte Album der beiden Gründungsmitglieder Ross Dolan und Robert Vigna, die scheinbar in einen Jungbrunnen gefallen sind, denn ich wage zu behaupten, dass dieses Meisterwerk die beste Immolation Scheibe seit der Bandgründung vor 34 Jahren darstellt.

Egal ob die Jungs das Bodenblech durchtreten oder es mal ihrem Alter entsprechend langsamer angehen lassen, jeder Song drückt wie Hölle, was auch an einer fantastischen Bass Arbeit von Mr.Dolan liegt, der hier klar den Takt vorgibt und solch einen Druck verbreitet, wie meine Frau, wenn es um das Runterbringen des Mülls geht.

Songs wie „Noose of thorns“, das über allem thronende „The age of no light“ oder „Imortal stain“ sind klare Kampfansagen an die Kollegen von Dying Fetus oder Suffocation, die sich ganz schön strecken müssen, um dieses Meisterwerk des technischen Death Metal auch nur annähernd zu erreichen. Die Produktion, die Songstrukturen, diese exzessive akustische Gewaltorgie, die dennoch immer klar strukturiert einem das Rückgrat aus dem Körper reißt sind Blaupausen für modernen, technisch versierten und kompositorisch ausgefeilten DM, den ich so in der Art von Immolation noch nicht gehört habe.

Ich habe bei vielen sich bietenden Gelegenheit bereits kundgetan, dass ich das Jahr 2022 musikalisch bislang verdammt stark finde, was „Act of god“ nochmals dick und fett unterstreicht. Langeweile ist ein Fremdwort, die Ohren werden durchgepustet, wie bei den Orkanen, die letzte Woche über Deutschland hinwegzogen und wenn man nicht aufpasst, könnten auch hier beim lauschen so einige Möbelstücke durch die Gegend fliegen.


Bewertung: 9,5 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Abandoned
02. An act of god
03. The age of no light
04. Noose of thorns
05. Shed the light
06. Blooded
07. Overtures of the wicked
08. Immoral stain
09. Incineration procession
10. Broken prey
11. Derelict of spirit
12. When halos burn
13. Let the darkness in
14. And the flames wept
15. Apostle



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner