CD-Reviews N-P

ONCE HUMAN – Scar Weaver (2022)

(7.658) Schrod (7,0/10) Modern Metal


Label: Ear Music
: 21.02.2022
Stil: Modern Metal

Facebook | Homepage | Instagram | Twitter | Metal Archives | Kaufen


­

­

­

­

­

Die temporäre Rückkehr in den Schoß von Machine Head scheinen Herrn Mader gleich wieder etwas kompositorische DNA mit auf den Weg gegeben zu haben. Durchaus ist mir Bay Area Thrash angenehmer als diverser Melodic Death Metal ala Arch Enemy und Konsorten. Mit seiner eigentlichen Hauptband ONCE HUMAN meint der gute Logan es aber diesmal etwas zu gut.

Die MH – Einflüsse sind überdeutlich und wirken aufgesetzt, konstruiert und bis weilen etwas langweilig. Da vermag die mächtige Stimme seiner Frontlady nichts zu retten oder eigene Akzente zu setzen, welches in der Vergangenheit doch vorzüglich gelang. Es wundert nicht besonders, dass Rob Flynn gleich bei einem Song mit von der Partie ist. Sicherlich eine freundschaftliche Geste seinerseits, erhärtet aber den Verdacht, dass im Fahrwasser von Machine Head im Moment mehr der Rubel rollt und mehr Aufmerksamkeit zu erhaschen ist. Prinzipiell schade, denn eigentlich geht sonst bei Once Human mehr. Wenn man es vermag diese Makel außer Acht zu lassen, ist hier und da aber schon einiges zu erlauschen.

Die Produktion ist modern, wenn auch teilweise etwas steril. Wem das alles nicht stört, dem erwartet trotzdem ein fettes Metalbrett. Leider eben nur etwas über Mittelmaß. Da muss mehr drin sein.

Anspieltipps:  „Deadlock“ , “Scar Weaver”, “Only in Death”


Bewertung: 7,0 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Eidolon
02. Deadlock (feat. Robb Flynn (Machine Head))
03. Scar Weaver
04. Bottom Feeder
05. Where The Bones Lie
06. Erasure
07. Deserted
08. We Ride – (Original Artist: Strapping Young Lad)
09. Cold Arrival
10. Only In Death





Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner