Q-S

SEPULCROS – Vazio (2021)

(6.937) Timo (7,8/10) Blackened Death Doom Metal


Label: Transcending Obscurity
VÖ: 12.03.2021

Stil: Blackened Death Doom

Facebook | Bandcamp/Kaufen | Spotify | Metal Archives | Instagram





Hinter „Vazio“ sollte man jetzt nicht den klassischen Death/Doom britischer Prägung verorten. Der brachiale finstere Doom von Sepulcros zeigt sich deutlich in schwarzmetallischen Ambiente, der mit einer angemessenen Dosis Todesblei reichlich Druck erzeugt. Die todesmutigen Funeral Doom Untergangsszenarien werden desweiteren recht stimmig mit einigen Blastparts abrupt aufgelockert, das einen schönen Kontrast bewirkt. Dabei ist die Black/Death Metal Einfärbung sicher nicht allzu verwunderlich, wenn man den Werdegang der Band etwas beleuchtet, welche bei den Schwarzheimern von Summon ja noch tatkräftig düstere Materie in die Finsternis posaunen.

Für ein Debutalbum ist dies hier allemal ein wirklich gelungener Einstand, der Sepulcros irgendwo zwischen rohen Black Metal/Death Metal Eruptionen beheimatet weiß und dem zähen, tiefschwarzen Funeral Doom sehr überzeugend huldigt. Für Liebhaber von Bands wie Disembowelment bis Resuscitator, sicher eine feine Empfehlung.

Anspieltipps:„Marcha Funebre“ und „Hecatombe“

 


Bewertung: 7,8 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Involucro Oco
02. Vazio
03. Marcha Funebre
04. Magno Caos
05. Hecatombe
06. Humana Vacuidade




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist