CD-Reviews Q-S

THE SLEEPER – Radiant (2022)

(7.587) Stephan Haese (8,0/10) Modern Metal/ Metalcore


Label: self-release
VÖ: 28.01.2022

Stil: Modern Metal/ Metalcore

 

Facebook | Web | Instagram | Spotify | Kaufen


­

­

­

­

­

Die 2010 vom letzten NARZISS-Sänger Steven Jost und Schlagzeuger Richard Petzl (FROM A SILENT HILL) aus der Taufe gehobene Formation THE SLEEPER legt nun endlich mit „Radiant“, den Nachfolger und somit Album Nr. 2, nachAuroraan den Start. Mit Apparatusgab es 2018 noch eine recht gut ausstaffierte EP mit einer knappen halben Stunde Spielzeit bzw. die digital veröffentliche Single Swan dive(2019) aber dann wurde es zumindest aufnahmetechnisch erstmal still.

Im Vorfeld lieferten die Herren bereits die Singles „Coven“, „Dull Knife“, „Haven“, „The Sword Logic“, sowie „Premonitions“ ab und haben damit die Hörerschaft schonmal reichlich angefüttert. Der erste Eindruck konnte bereits überzeugen und THE SLEEPER sind auch 2022 vielseitig, modern und anspruchsvoll, klingen erwachsener und äußerst ausgereift. Vielleicht auch über das Ziel hinaus? Die Leipziger setzten nach wie vor auf bekannte Strukturen. So geht man grundlegend melodisch zu Werke, durchsetzt mit disharmonischen Parts und Breakdowns. Auch die Abwechslung von Shouts, Klargesang und Growls erzeugen ein  stimmiges Bild, teilweise driftet man auch in popige Gifilde ab. Ist für meinen Geschmack schon fast zu  viel des Guten. Für die Aufnahmen konnte man mit Christoph Wieczorek (Sawdust Recordings/ANNISOKAY) auch einen erfahrenen Mann gewinnen. Irgendwie alles richtig gemacht und zeugt auch von Qualität, dennoch fehlt mir irgendwie das etwas rauere Klima der Vergangenheit und es wirkt oft alles viel zu glatt. Liegt aber auch im Auge des Betrachters.

Eine Vergleich mit den französischen NOVELISTS oder MONUMENTS aus England beschreibt die Schnittmenge aus Djent und modernen Metal ganz gut. Freunde so illustrer Kapellen wie JINGER, AFTER THE BURIAL oder VEIL OF MAYA können sich mit Sicherheit auch mit „Radiant“ anfreunden.

Anspieltipps:Coven“ und „Premonitions


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Coven
02. Dull Knife
03. Heritage
04. Abandon
05. Haven
06. Tempest
07. The Sword Logic
08. Cherish
09. Premonitions
10. Swan Dive
11. Empress



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

ZO präsentiert

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner