KNÜPPEL AUS DEM LACHSACK!



Die hiesige Grindcore - Szene stagniert ja seit geraumer Zeit ein wenig. Da beweisen WRAAK aus dem schönen Sachsenland mit ihrem Debut perfektes Timing. Fernab des gängigen Spaßgrind - UfftaUffta walzt und röchelt das, erst 2020 gegründete, Drei(er)gespann mit finsterer Depristimmung alles gnadenlos nieder. Auch wenn die Herrschaften in bekannten Bands wie beispielsweise Purgatory involviert sind, ist WRAAK mehr als eine Nebenbaustelle, daher als ernstzunehmende Konkurrenz zu betrachten. Trotz bitterböser und abgrundtiefer Knüppelmucke beweist man im Wortgefecht mit Sach – und Lachgeschichten Leichtigkeit und Humor. Kurz und knackig, wie ihr Liedgut. Aber lest selbst.

Bitte stellt Euch kurz vor. Wer seid Ihr, woher kommt Ihr und was für Musik kann man erwarten, wenn man Eure Platte kauft?

Wir sind WRAAK aus Sachsen und machen Krach. Wer sich verleiten lässt unsere EP zu kaufen bekommt daher nur Gerödel, aber es wird erträglicher, wenn man die Lautstärke auf Anschlag stellt. In diesem Fall ist dann zumindest ein Tinnitus zu erwarten.

Wie seid Ihr auf Euren Bandnamen gekommen?

Der ist mir mal beim Fernsehen eingefallen, wegen dem doppelten a hat er einen schönen Bezug zu NAAGUAL, unserer anderen zweiten Band. WRAAK ist niederländisch und bedeutet „Rache“.

Wer sind Eure Vorbilder?

Aus dem Alter sind wir schon eine Weile raus, fürchte ich. In vielen Aspekten finde ich den derzeitigen XIV. Dalai Lama sehr vorbildhaft.

Erzählt mal bitte ein wenig von Eurer neuen Platte und warum MUSS man diese unbedingt kaufen?

Die muss man überhaupt nicht unbedingt kaufen, ist ja wie gesagt eh nur Krach und Gerödel. Für uns ist sie ein schönes Split-Projekt mir unseren Freunden von AGATHOCLES.

Wie entstehen eure Songs? Auf was legt ihr dabei besonderen Wert?

Die Gitarrenriffs entstehen meist, wenn ich abends auf dem Sofa vor der Glotze chille und nebenbei rumklimper. Im Proberaum werden dann die Drums draufgesetzt, später kommen noch Bass und Gesang und fertig ist das Ganze. Besonderen Wert legen wir eigentlich auf nichts, es muss nur eine gewisse Brutalität vorhanden sein.

Wo war bislang Euer bester Auftritt und wo würdet Ihr gerne mal spielen? Gibt es eine besondere Location oder ein bestimmtes Festival?

Wir würden gern mal eine Tour in Asien spielen, v.a. Indonesien wäre Hammer.

Bevorzugt Ihr kleine Club Konzerte oder doch lieber Festivals?

Das ist eigentlich egal, beides hat seine Reize. Um das richtig einschätzen zu können, müsste ich meinen Arsch wohl öfter hochkriegen…

Mit welchen 3 Bands würdet Ihr gerne mal auf Tour gehen oder zusammen spielen und warum?

Auch das ist eigentlich egal, wichtig wäre nur dass man mit korrekten Leuten zusammen spielt. Eine vernünftige Einstellung und einen gewissen IQ würde ich mir wünschen…

Wie sieht es mit der Metal Szene in Eurer Heimat aus? Was für Clubs oder Bands gibt es bei Euch, die man sich unbedingt merken sollte?

Sachsen ist ja bekanntlich eine Keimquelle für Metal. Clubs, Bands gibt’s genügend, wer im Metal Underground bewandert ist, kann sofort welche aufzählen. Ein schöner Nährboden ist der Raum Rosswein, Nossen, Erzgebirge, Dresden.



Was halten Eure Eltern von Eurer Band und der Musik?

Ich glaube mehr als einmal würden sie sich das wohl nicht antun. Wir sind ja froh, dass sie uns das Musizieren nicht verbieten ;-)

Was bevorzugt ihr zu trinken? Bier oder eher Whiskey? Welche Sorte und warum?

Ich trinke jeden Tag Wasser, ich habe festgestellt, dass ich das zum Leben brauche. Hab´s versucht, es geht nicht ohne. Welche Sorte? Ich bevorzuge sauberes Trinkwasser, das ist aus gesundheitlichen Aspekten am besten geeignet. Wir sind natürlich nicht abgeneigt, dass ein oder andere Bier und ab und zu einen Whiskey zu trinken.

Nach der Veröffentlichung dieses großartigen Albums, was sind eure Pläne?

Ein großartiges Album, so so… Naja, lassen wir das mal so stehen. Für uns ist es ja nur eine Split mit ein paar Kumpels, einfach weil wir Bock drauf hatten. Und sicherlich gibt´s da früher oder später wieder mal was in der Richtung.

Zum Abschluss, ihr könnt ein paar letzte Worte an unsere Leser richten.

Liebe Leser, falls jemand von Euch was von Heizungsbau versteht, wären wir sehr dankbar, wenn uns bitte einer eine Heizung in unseren Proberaum einbauen könnte. Ist halt immer arschkalt im Winter…und sonst checkt einfach mal unsere Webseite. Viel Spaß mit unserer Mucke und Danke für das Interview!



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist