AUTUMN BLAST FESTIVAL

03.12.2016 - Kiel @ Räucherei

Was für ein Fest. Das Autumn Blast fand erst zum zweiten Mal statt und dennoch machten die Veranstalter alles richtig um wiederholt ein feines lokales Metalfestival auf die Beine zu stellen. Der Fokus lag auch schon wie im Jahr zuvor auf den Bands aus der Umgebung und ebenso wollte man auch eine möglichst breite Abdeckung der doch zahlreichen Subgenres haben. So wurde von Hard Rock bis Melodic Black Metal alles gespielt und von den zahlreichen Gästen gut aufgenommen.

Den Opener machte die Junge Band Nordic Raid. Die zum überwiegenden Teil noch Minderjährigen zerlegten jedoch gleich zu Beginn schon die Bühne und füllten den Pit. Stilistisch bewegte man sich im Fahrwasser der mittelalten Amon Amarth Scheiben, jedoch schafften die Jungspunde es ausreichend eigene Elemente einzubringen! Es war der erste öffentliche Auftritt und dennoch unheimlich stark. Nicht nur ich war mehr als positiv überrascht und sicher werden jetzt viele auf weiteres Material warten!

Jeder Kieler Metaller kennt die Metalkneipe Hot Rock – Wirt Reiner stand dieses mal anstatt hinter dem Tresen auf der Bühne und zupfte am Bass für Dust Race. Hard Rock wie er sich gehört wurde gespielt und Sänger Jan war sichtbar motiviert, ebenso wie der Rest der Band. Ich habe nichts anderes erwartet und wurde zu keiner Zeit enttäuscht.

Auch Mithril, die schon seit längerem für ordentlichen Heavy Metal aus Norddeutschland stehen, waren gut bei Sache! Bassist und Sänger Henner lobte zwischendurch auch den Hackbraten im Backstage Bereich – Die wenigsten Zuschauer wussten natürlich davon, aber der Ausruf „Hackbraten!“ wurde den gesamten weiteren Abend noch oft zelebriert!
Musikalisch lieferte man groovigen Heavy Metal ab und trug so zur weiteren Bandbreite des Abends bei!
Jetzt war es schon Zeit für den Co-Headliner. Auch hier hat man sich nicht lumpen lassen und mit Slow Kill System einen der Lokalhelden schlechthin auf die Bühnenbretter geholt. Die Jungs brachten den Laden zum Beben, lieferten dazu noch nagelneues Material ab, welches Bock auf mehr machte. Der Bassist musste zwar aufgrund einer gebrochenen Rippe den Auftritt im Sitzen verbringen, aber dafür legten sich alle anderen umso mehr ins Zeug. Das ist Metal!

Während alle anderen Bands aus dem Kieler Umland kamen, und so einen Heimvorteil besaßen, waren die Jungs von Craving aus Oldenburg bei Bremen angereist. Wer mich kennt, weiß, dass ich die Jungs schon seit langem sehr gut leiden kann, auch wenn ich mich an das Bühnenoutfit der Frontsau Ivan noch immer nicht gewöhnen konnte.
Die Melodic-Black Truppe legte aber von Anfang an gut vor und nach einiger Zeit war sogar das schwierige Norddeutsche Publikum mitgerissen. Mit einem überlangen Set aus alten und neuen Songs räumte man gut ab und feierte nebenbei noch das neue Album „By the Storm“! Leider gab es zwischendurch einige Soundprobleme, die ich mir nicht erklären kann, doch diese wurden irgendwann auch in den Griff bekommen. Insgesamt konnten Craving mich ein weiteres Mal überzeugen, auch wenn ich hinterher schon ziemlich kaputt war!

Zu guter letzt ließ man nun Motörizer auf die Bretter, die Lemmy noch einmal die Ehre erwiesen. Stimmlich war man wirklich ziemlich nahe am Original, ob man das auch durch ein straffes Trainingsprogramm aus Zigaretten und Jack Daniels erreichte, kann ich zwar nicht sagen, aber das Publikum war durchaus unterhalten, wenn auch schon einige die Räucherei verließen und sich der Altersdurchschnitt so etwas anhob.

Insgesamt konnte mich das Autumn Blast erneut überzeugen. Das es gerade einmal die zweite Ausgabe war, war nicht zu merken. Da habe ich schon deutlich länger bestehende Festivals wesentlich schlechter agieren sehen. Die Bandauswahl entsprach ganz dem Sinn und Zweck der Veranstaltung und war breit gefächert und keine Band enttäuschte. Ganz besonders Nordic Raid rissen es für mich heraus, denn an die Band hatte ich die geringsten Ansprüche und dennoch waren sie am Ende eine der geilsten Nummern. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die dritte Ausgabe, an der bereits geschraubt wird. Gerne wieder!

Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist