CD-Reviews A-D

BLOOD – Dysangelium (2022)

(7.574) Jezebel (keine Bewertung) Grind


Label: VIC Records
VÖ: 21.01.2022
Stil: Grind

Facebook | Webseite | Metal Archives | Kaufen | Spotify | Instagram





Die deutschen Grind-Urgesteine BLOOD sind auch nach mehr als 35 Jahren Bandgeschichte noch nicht müde geworden. Nach der Wiedergeburt im Jahre 2014, als sich die Besetzung von 1988 wieder zusammenraufte, ist immerhin noch ein Album entstanden („Inferno“ 2017) und eigentlich werkelt man an neuem Material wie z.B. einem Split-Album mit NUNSLAUGHTER, das fast fertig sein soll. Bis das aber auf die Menschheit losgelassen wird, gibt es Re-Releases von älteren Werken.

Hier also „Dysangelium“ von 2003, dem letzten Album vor der Wiedervereinigung, noch mit Clausi und Hansi, die dann bei MORONIC weiterzockten. Was gibt’s auf die Ohren? Klassischen, rumpligen Grind mit Filmschnipsel-Intros und einer durchschnittlichen Songlänge von unter 3 Minuten, insgesamt knapp 40 Minuten Spaß. Am längsten sind tatsächlich das erste und letzte Stück, welche In- und Outro mit mystischem Damengesang darstellen.

Grundsätzlich sind das wirklich schnieke Happen, die auch fast 20 Jahre später noch zünden und Lust auf eine Livedarbietung machen. Andererseits fühlt es sich ein wenig so an, als ob man sein altes Kinderzimmer besucht, das seit dem Auszug unverändert geblieben ist: irgendwie heimelig, aber wer weiß, was da in der einen Schublade seit 19 Jahren rumgammelt (oder hat‘s die Mutter doch gefunden und entsorgt?). War man damals nicht froh, die miefige Bude hinter sich zu lassen und eigene Wege zu gehen?

Fans von BLOOD oder Liebhaber der einheimischen Grind-Geschichte haben hier die Gelegenheit, ihre Sammlung zu vervollständigen. Für alle anderen ist diese Veröffentlichung vermutlich weniger relevant.

(Das Video ist neuer Stoff, zu „Dysangelium“ gibt es keins.)


Bewertung: ohne


TRACKLIST

  1. Blood Pulsation
  2. Adrenaline
  3. Schizophrenic Wisdom
  4. Penalty
  5. Wormbody
  6. Where Is Your Savior Now?
  7. Jesus Descent
  8. Evil Saints
  9. Poison For The Soul
  10. The Heretic
  11. Randy Mary
  12. Breaking Bounds
  13. Anthem Of Scorn
  14. Garbage Can Biotope
  15. Godmorphosis
  16. Hate Speech
  17. Malicious Awakening
  18. Demon’s Call
  19. Son Of Shadows
  20. Devil Dance
  21. Dysangelium


Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

P P P

VERLOSUNGEN

wo wir sind

The new breed

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner