CD-Reviews Q-S

SUNCZAR - Bearer Of Light (2022)

(7.597) Schrod (8,0/10) Stonerrock


Label:  Argonauta Records
VÖ: 21.01.2022
Stil: Stonerrock

Facebook | Kaufen | Spotify | Instagram | Bandcamp





Das In Frankfurt / Main eher erdrückende Wolkenkratzer anstatt weite Wüstenlandschaften das Erscheinungsbild prägen, dürfte kein Geheimnis sein. Anscheinend fühlen sich die vier Hessenbuben mit billigem Bourbon wohler, anstatt an irgendeinen Äppelwoi zu nuckeln.

Zumindest versprühen sie hörbar diesen Charme und frönen Stonerrock mit mächtig Eiern und viel Dreck unter den Fingernägeln. LPs von CROWBAR oder DOWN dürften sicherlich des Öfteren die Nadel des heimischen Plattenspielers gespürt haben und dienen hier vorzüglich als Wegweiser.

Es wird aber auch gern mal etwas das Gaspedal vom Chevy durchgetreten, um nich allzu dröge über die verstaubten Highways zu tuckern. Ergo - SUNCZAR sind Stonerdoom mit Schmackes und dicken Muckis, bei dem gern grinsend das noch vorhandene Haupthaar geschüttelt werden kann.

Warum hier noch zwei Songs der 2020-er "The Unveiling" – EP erneut veröffentlicht wurden, entzieht sich meiner Kenntnis. Dient wohl eher zum Aufpimpen der relativ übersichtlichen Spielzeit. Stellt aber kein Manko oder dergleichen dar.

Anspieltipp:  „Bearer Of Light“, “Heresy“, “ Blackness”


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. In Lux Veritas
02. Bearer Of Light
03. Apathy Of The Forsaken
04. Heresy
05. Blackness
06. Behold Your Savior
07. Through This Hell
08. Back In Shadows



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner