Aktuelle Meldungen

CD-Reviews

HALESTORM – Back from the dead (2022)

(7.780) Olaf (8,0/10) Heavy Metal


Label: Atlantic Records/BMG
VÖ: 06.05.2022
Stil: Heavy Metal       

Facebook | Webseite | Wikipedia | Twitter | Kaufen | Spotify | Instagram





Eines muss ich der mittlerweile fünften Langspielplatte der Metaller aus Red Lion in Pennsylvania lassen: Man kann bei „Back from the dead“ vortrefflich auf der Terrasse chillen und ein bis drölfzig hefehaltige Erfrischungsgetränke konsumieren. Allerdings finde ich den Titel des neuen Halestorm Albums etwas irreführend, denn wann war das Quartett aus den Staaten jemals tot oder auch nur nahe dran?

Na gut, das letzte Album „Vicious“ war nicht unbedingt the yellow of the egg, doch von einem vorzeitigen Exitus zu sprechen, wäre dann doch ein wenig zu hoch gegriffen. Dennoch hatte ich ein wenig Zweifel, ob die Grammy Gewinner von 2013 wieder zurück in die Spur finden würden, die mich spätestens seit „Into the wild life“ abgeholt hat. Nehmen wir es vorweg: Halestorm sind wieder stark, klingen frisch, erholt und an manchen Stellen verdammt hart und heavy und exakt das ist es, was ich von Lzzy du ihren Compadres erwartet, ja erhofft hatte.

Das groovt, das rockt, das rollt und natürlich thront einmal mehr die überragende Stimme der sympathischen Frontfrau über all den Kompositionen, die natürlich ziemlich mainstreamig auf den amerikanischen Markt zugeschnitten sind und für hohe Chartpositionen sorgen werden, dennoch an vielen Stellen verdammt abwechslungs- und facettenreich klingen.

Solche Kracher wie „Wicked ways“, dass verdammt rifflastige „Strange girl“, dass bereits im Vorfeld veröffentlichte und tatsächlich am leichtesten verdauliche „The steeple“ oder knackig rockende „I come first“ sorgen für Kurzweil und wippende Mittelfüße. Richtig spannend finde ich den Rausschmeißer „Raise your horns“, der konträr zum Titel eher etwas an Adele’sche Balladen erinnert, etwas cheesig klingt, aber dennoch eine an sich schon sehr runde Scheibe noch einmal abrundet.

Klar, Ecken und Kanten sucht man hier vergeblich und dennoch macht die ziemlich glatt polierte Scheibe von Halestorm durchaus Laune und dürfte bei mir in dieser Saison das eine oder andere Mal im Freibad zu Ehren kommen. Schönes Ding!


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Back from the dead
02. Wicked ways
03. Strange girl
04. Brightside
05. The steeple
06. Terrible things
07. My redemption
08. Bombshell
09. I come first
10. Psycho crazy
11. Raise your horns




FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner