Es gibt kaum eine Band in Deutschland, die mehr das Attribut „Kult“ verdient, wie die Koblenzer Desaster, die heuer mit „The arts of destruction“ solche ein Überbrett eingezimmert haben, dass es eine wahre Wonne ist. Es gibt keine andere Band, die mehr auf Trends scheißt, wie der Vierer und einfach nur das macht, was seiner Ansicht nach metallisch ist. Ich hab die Jungs leider erst einmal live gesehen (Metalfest 2009) und war danach noch mehr Fan als vorher schon. Nun also Album Sieben und die Gelegenheit, Stefan „Tormentor“ Hüskens mal mit ein paar Fragen zu löchern.
Mensch Stefan…Borussia Mönchengladbach Fan…eigentlich eine denkbar schlechte Ausgangslage für ein sachliches Gespräch nach der Schauspieleinlage von de Camargo beim DFB Pokal bei meiner Hertha…
Hä? Ich weiß von nichts… ging alles mit rechten Dingen zu! Wie immer im Fußball! (grinst)

Wo wird die Borussia (aus Gladbach) am Ende stehen?

Auf jeden Fall in der ersten Liga! Dank einiger Clubs, die unsere Elf zerkauft haben, werden wir wohl nächstes Jahr wieder im unteren Drittel zu finden sein! Auf jeden Fall war es mal geil, als „kleiner“ Verein, da oben mitzumischen … und 2x in einer Session die Bayern zu VERNICHTEN, war schon schick!

Du hast ja am Abend vor diesem Interview im Florinsmarkt als DJ Tormentor aufgelegt. Was gab’s denn feines? Wo liegt der Fokus, wenn Du Musik auflegst anstatt selber welche zu machen?

Zur Zeit habe ich noch zwei Abende im Monat. An einem wird geballert und an dem anderen gibt es klassischen Heavy Metal. Werde aber wohl nur nicht mehr so etwas machen. Stattdessen einfach komplett mischen… Ist am einfachsten! Und macht am meisten Laune… Einfach mal vorbeikommen…
Wann hat Dich denn das Metalvirus gepackt, welches Du so leidenschaftlich vertrittst und mit welchem Album/Band?

Muss so 1988 oder 1989 gewesen sein. Hab zuvor schon angefangen mit den Ärzten und den Toten Hosen, aber als damals meine Kumpels mir dann paar Scheiben zum anhören mitgegeben haben, war es passiert. So genau weiß ich gar nicht mehr, welche Alben das waren… Aber ich meine es muss irgendeine Keeper of the 7 keys gewesen sein… paar Glamrock Sachen waren auch dabei… und Runnning Wild… Testament „The Legacy“ fand ich damals erst zu hart! Hahaha. Schnell wollte man mehr… und dann kamen Venom, Death, Sodom, Kreator, Blind Guardian, Metallica, Megadeth etc. Ne, war das ne geile Zeit!

So, zum Tagesgeschehen: fast 5 Jahre habt Ihr uns warten lassen, um nun mit „The arts of destruction“ das in meinen Augen beste Desaster Album überhaupt zu veröffentlichen. Meine Fresse, warum hat das so lange gedauert?

Weißt doch… „gut Ding will weile haben“… in den 5 Jahren ist ja auch viel passiert. Infernal wurde Daddy, wir wurden 20 Jahre, Party, Box, Split7“, Shape7“, SplitLiveDoLP, paar Shows (u.a. USA, Griechenland) usw. Da bleibt nicht viel Zeit um neue Songs zu schreiben… wir gehen ja alle auch noch nebenbei arbeiten! Trotzdem denke ich, hat diese lange Zeit der Platte gut getan.

Wo ordnest Du „The arts of destruction“ in Eurer Discographie ein…und jetzt mal Hand aufs Herz und nicht nur die Phrase „Unsere neue Platte ist die Beste…“…obwohl ich dem zustimmen würde.

„TAoD“ kommt direkt nach allen anderen Alben. Ich stehe nicht in der Position, um unsere eigenen Platten einzuordnen. Das sollen andere machen! Ich weiß, ich hab alles für diese Scheibe gegeben, bin sehr zufrieden und hoffe, dass der Kram anderen gefällt… Natürlich sagt jede Band, dass die neue Scheibe die Beste ist. Wäre auch schlimm, wenn es nicht so wäre. Ich bin stolz auf diese Scheibe, da wir es in meinen Augen das erste Mal geschafft haben, dass ALLES an der Scheibe stimmt… Songs, Sound, Layout, Gifts/Specials, Bandpic, Cover etc.
Jetzt kommt mal der berühmte Honig, den ich Dir um den Bart schmiere: An welchem Punkt habt Ihr gemerkt, dass Ihr mit „The splendour of the idols“ einen der geilsten Metalsongs der letzten 2 Jahre geschrieben habt?

Hahaha, jau, danke! Ich mag den Song auch, ist auch in meinen Augen einer unserer aggressivsten Songs, die wir je geschrieben haben… Aber hey… „Der Landser“ von
Asphyx is viel besser! (grinst)

Erkläre mir doch mal bitte, wie ein Desaster Song zustande kommt? Ich finde es immer erstaunlich, wie Ihr, trotz Eurer Vorliebe für den old school Metal und deren musikalischer Huldigung, frisch und unverbraucht klingt…

Ich habe keine Ahnung. Wir machen halt einfach nur das, was wir können und versuchen nicht, mit aller Gewalt irgendetwas neu zu erfinden oder zu verändern. Bei uns läuft das so ab, dass Infernal mit einem Riff loslegt, ich dann Rhythmus hinzufüge und somit das Fundament des Songs gebildet wird. Nach ein paar Ausarbeitungen und Korrekturen kommen Vokills und Bassuka dazu. Wir versuchen stets unsere Musik „bangable“ zu halten. Kein großartiger Firlefanz oder ähnliches! Dasselbe gilt für die Aufnahmen. Immer geradeaus durch die Mitte! Links und rechts sollen andere schauen!

Wie verträgt sich Eure Untergrund Haltung zur momentanen Digitalisierungs Schwemme? Man bekommt alles per Download etc. Das gute alte Vinyl hat ja nur noch Sammlerwert.

Das eine hat mit dem anderen in meinen Augen nichts zu tun. Klar, auf der einen Seite ist es für kleinere Bands heutzutage wesentlich einfacher ihren Namen publik zu machen, aber die Qualität hat massiv darunter gelitten. So was wie Advance Tapes, Rehearsal Demos etc., gibt es ja gar nicht mehr. Heutzutage kannst du mit einen guten Programm ne komplette Platte aufnehmen… In meinen Augen ist es weiterhin wichtig, dass eine Band viel live spielt. Auch das „Zwischenmenschliche“ bzw Kontakte etc. sind sehr wichtig. Ich hänge heute noch auf Metal Konzerten rum, gehe auf Festivals und hege und pflege meine Freundschaften und Bekanntenkreise. Das gehört dazu und macht die ganze Sache für mich attraktiv. Ich war nie der „bösediearmeverschrenken“ typ… das sollen andere machen! Egal… Ich hab auch MP3s auf meinem Rechner… Jedoch geht nichts über ne schöne Vinyl Scheibe… CDs kauf ich mir auch noch ab und zu. Jedoch sehe ich die Zeit dieser Tonträger langsam zu Ende gehen. Eine MP3 als Ergänzung für den Ipod oder was auch immer ist ok. Aber gerade im HM wird sich so was nicht ganz durchsetzen können. Viele wollen weiterhin was in der Hand haben. CD, LP mit Cover etc. Ich sehe gerade auf dem Vinylmarkt, wird die Sache etwas angenehmer. Klar steht der Sammlerwert im Vordergrund. Aber auch gilt bei mir das Vinyl weiterhin als Tonträger.
Im Zuge des 70.000 Tons of Metal Erfolges, wann wird es eine Neuauflage auf der MS Rheingold geben? Quasi dem Vorläufer dieser monströsen Karibik Kreuzfahrten.

Haha, Vorläufer? Ok… Nein, ich denke, es wird die Metal Cruise in Koblenz nicht mehr geben. Die Organisatoren hatten sich damals zerstritten. Dann wurden viele Fehlentscheidungen getroffen, Alleingänge sind gescheitert. So was passiert, wenn der „Erfolg“ zu schnell kommt. Ich denke unsere „Geburtstags Cruise“ war das letzte Konzert auf einem Schiff hier in Koblenz… Jedoch würde ich mich gerne irren! Hahaha…

Letztmalig habe ich Euch 2009 beim Legacy Fest in Dessau gesehen. Wann werdet Ihr endlich mal eine flächendeckende Tour spielen und nen Abstecher in die Hauptstadt machen?

2009 ist aber schon gut was her. Da ist schon wieder viel Bier die Kehle runtergeflossen. Danach haben wir doch noch auf dem Brutz & Brakel Festival gespielt. Aber ihr Berliner seid eh ein seltsames Völkchen! Hahaha… So viel Missgunst untereinander hab ich selten erlebt. Flächendeckende Touren gibt es bei Desaster es nicht mehr, bzw. gab es auch nie richtig. Wir machen brav unsere Wochenendshows, hier und da mal ein Open Air, bzw. Indoorfestival und das war’s… Aber nach Bööörlin kommen wir sicherlich irgendwann noch mal… Ich hab immer noch viele Freunde in der Hauptstadt und es ist immer wieder Killer, die Buben zu treffen! Also…

Vier Entweder- Oder- Fragen mit einer kurzen Erläuterung von Dir:
1) Kassetten oder mp³?

IPod=MP3 / Demos=Kasetten

2) Vinyl oder Polycarbonat (CD)?

V I N Y L ! ! ! !

3) Party San oder With full force?

Watt ne dämliche Frage! PARTYSAN!!Hail Mieze & Katja!!

4) Iron Maiden’s “Killers” oder Judas Priest’s “Painkiller”?

„Killers“! „Painkiller“ war irgendwann totgehört… „Killers“ geht IMMER!!!!

Warum MUSS man “The arts of destruction” im Regal zu stehen haben, mal abgesehen davon, dass Ihr dann Euren Lebensabend ohne Arbeit verbringen könntet.

„TAoD“ SOLL nicht bei Jedem im Regal stehen! Dann müssten wir ja nicht mehr arbeiten! (grinst) Wir haben und nie jemanden aufgezwungen und werden das auch jetzt nicht mehr tun! Love us or hate us!Edgay, Gamma Gay, und alle Freizeitmetaller können zum Glück mit uns eh nichts anfangen! … Die sollen lieber ihren FahrstuhlMetal hören! hahaha

Egal was kommt, macht weiter so, bleibt authentisch und veröffentlich nicht erst wieder in 5 Jahren was Neues. Deine letzten Worte:

Wir geben uns Mühe! Sind eh zu alt und zu faul um was anderes zu machen! Gruß an alle Leser, Gruß in die Hauptstadt, Grüße an alle meine Bekannten dort! Merch gibt es wie immer bei uns: www.total-desaster.com oder order@total-desaster.com Fratzenbuch etc kennt eh jeder, der uns kennt… also…in diesem Sinne: Bang or be banged!

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist