Wer sagt, dass ich kein Fan von plumpen Alben ohne Sinn und Handlung bin?

Mit Debauchery, Blood God oder wie auch immer die ganzen Projekte und Bands von Thomas Gurrath heißen mögen, verhält es sich wie das Verhältnis mancher zum FC Bayern München: Love it or hate it! Auch bei uns in der Redaktion schwillt zuweilen ein gewisser Diskurs an, wenn es um die Veröffentlichungen des Multitalents aus dem süddeutschen Raum geht, doch mangelnde Kreativität kann man dem War of blood godds und Carnage Liebhaber keineswegs unterstellen. Lassen wir doch den Mann selbst zu Wort kommen, denn unsere Kathi löcherte ihn ein klein wenig...
Hallo Thomas, danke das du dir die Zeit genommen hast mir einige Fragen rund um Debauchery / Blood God und euer am 15.07.2016 erscheinendes Album „Thunderbeast“ zu beantworten.

Hallo und keine Ursache, deine Fragen sind immer willkommen...

Wie vielen bereits aufgefallen sein sollte, handelt es sich dabei um eine Art Split zwischen deinen beiden Bands Debauchery und Blood God. Wie seid ihr auf die Idee gekommen die Songs im Death Metal, als auch im Hard Rock Gewand darzustellen? Hatte das was mit der positiven Resonanz eurer Doppeltour letztes Jahr zutun?

Die letzten zwei Blood God Alben kamen auch schon als Doppel CD. Letztendlich habe ich sie als Heavy Metal Album geschrieben, aber die Debauchery Monsterstimme ist beliebter. Also biete ich einfach beides an. Einige Songs klingen in der Blood God Variante besser, andere in der Debauchery Variante. Aber ich biete einfach alles an. Ich denke wer sich die CD kauft freut sich wenn mehr drauf ist, statt weniger.

Gibt es einen Stil der dir besser gefällt? Welche Kompositionen gingen dir leichter von der Hand?

Ich mag eigentlich beide Versionen, das ist tagesabhängig. Manchmal finde ich die eine Version besser, manchmal die andere. Ich denke das macht
Debauchery / Blood God auch aus. Sowas macht ja sonst keiner. Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob das ein gutes Zeichen ist aber eigentlich sagt man ja immer „In der Kunst ist es gut, wenn du einzigartig bist.“

Du bist ja nicht wirklich der Fan von plumpen Alben ohne Sinn und Handlung. Wie sieht es bei „Thunderbeast“ aus? Gibt es dazu eine Hintergrundgeschichte von was das Album handelt?

Haha, wer sagt, dass ich kein Fan von plumpen Alben ohne Sinn und Handlung bin? Meine eigenen Alben handeln von den Monstern, Kreaturen und Dämonen der
Debauchery Welt der Blutgötter. Aber eigentlich ist es voll OK, wenn man das Album einfach nur reinlegt, laut aufdreht und ein Bier aufmacht. Heavy Metal hatte für mich immer was mit positiver Energie und guter Laune zu tun. Und genau das soll „Thunderbeast“ sein: „Thunderbeast“ rein, Alltag raus. Wer dazu noch Lust hat auf die Texte, ist willkommen in der World of Blood Gods. Mehr dazu findet man auch auf unserer Homepage, da gibt es kostenlose PDFs zum runterladen.

In wie vielen Ausführungen wird das Album erscheinen?
Es gibt ein 3CD Digi Pack mit Bonus CD, ein 2CD Jewel Case und eine LP, die enthält allerdings nur die DEBAUCHERY Variante.

Inwieweit wird Warhammer bzw. Carnage in Zukunft eine Rolle für die Bands spielen?

Man weiß ja nie was die Zukunft so bringt aber ich denke, dass die
World of Blood Gods und die Carnage Bücher den Schwerpunkt der Texte bilden. Ich arbeite gerade auch noch an einem weiteren Hintergrundbuch. Einiges ist auch auf schon auf „Thunderbeast“ mit eingeflossen. Warhammer wird für mich immer eine große Inspiration bleiben, denke ich. Die Welten von Games Workshop begeistern mich schon seitdem ich 7 oder 8 Jahre alt bin. Leider haben sie jetzt nur die Alte Welt zerstört und ersetzt durch das Age of Sigmar Universum. Aber ich verfolge auch diese Entwicklung mit.

Wirst du eventuell auch noch andere Rassen aufgreifen? Die Waldelfen wären doch auch mal cool ;)

Haha, ja es gibt auch Elben in der Debauchery Welt. Sie spielen eine nicht unbedeutende Rolle. Es sind die Bewohner von Eden und einigen anderen Planeten. Die Bewohner der elbischen Mittelmächte von Eden arbeiten eng mit den Drachen des Feuerthrons zusammen (Defenders of the Throne of Fire), deren Anfüher der Firethrone Overlord ist. Die Waldelbin Annathielle aus dem Zauberwald kommt über verborgene Wege zur Erde und kämpft an der Seite der Menschen gegen die Invasion der Sieben Hexen aus der Hölle. Ihr Schicksal ist eng mit dem des Roten Drachen verbunden, dessen richtiger Name Drakorgaur ist und den die Menschen im Zeitalter der Apokalypse den Blood God nennen. Er ist Kapitän der Schwarzen Arche und steht in einem Konflikt mit Debauchery. Debauchery und seine Verrückten Drachen hat er in der Unterwelt aufgelesen und auf sein Drachenschiff geholt. Was wohl ein Fehler war, der Blood God hasst Debauchery.

Der Name „Balgeroth“ ist mittlerweile des Öfteren gefallen, was hat es damit auf sich?

Balgeroth
ist der Herr der Blutgötter. Er ist der König von Knochenheim und von dort brechen seine Drakornauten mit ihren Drachenschiffen zu den einzelnen Kriegszonen auf. Auf dem „Fuck Humanity“ Album habe ich die deutsche Bonus CD nach ihm benannt. Aber ich glaube Balgeroth sollte noch ein eigenes richtiges Album bekommen. Mit einem eigenen musikalischen Schwerpunkt. Wohl eher etwas böser, als das „Thunderbeast“ Album. Zusammen mit Blood God und Debauchery ergibt sich für mich ein Triptychon. Drei einzelne Bilder, die zusammen eine Einheit ergeben.

Die Besetzungen in den Bands waren ja zweitweise ein stetiger Wandel. Sind mittlerweile alle angekommen und man könnte sagen die Besetzung steht?
Ja im Moment sieht das Team ziemlich stabil aus. Ich freue mich solange ich sie alle am Start habe. Es sind jetzt, glaube ich, schon drei Jahre die gleichen Leute, wir haben fast alle Shows in der gleichen Besetzung gespielt. Für mich ist das schon cool, ich kann mich auf die wesentlichen Sachen konzentrieren.

Die Festival Saison startet nun so langsam und ihr habt eine Menge Auftritte vor euch, irgendwelche Bonbons dabei auf die ihr euch am meisten freut?

Für mich sind in gewisser Weise alle Konzerte gleich bedeutsam, ich bin immer froh wenn alles klappt und nix schief geht. Aber dieses Mal ist was Besonderes für mich dabei. Wir spielen auf meinem Lieblingsfestival, dem einzigen, zu dem ich auch als Besucher gehe: dem Bang Your Head. Das ist auch gleich der Auftakt zur Debauchery vs. Blood God Tour und die Album Release Show.

Die Frage nach häufigeren Auftritten der Bloodbabes spare ich mir mal an dieser Stelle.

Haha, ja die Bloodbabes sollen schon was Besonderes bleiben. Manche Veranstalter verbieten sie auch und wir hatten deshalb auch schon ziemlichen Ärger.

Noch ein paar letzte Worte an die Leser da draußen?

Ja hört euch das neue Album an und im Idealfall, falls es Euch gefällt, kauft es auch und wir sehen uns hoffentlich auf der kommenden Tour.

Dann vielen Dank für das Interview und frohes Schaffen für die anstehenden Gigs.

Ich hab zu danken...

Das Review zu "Thunderbeast"

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist