CD-Reviews A-D

71TONMAN – War Is Peace Peace Is Slavery (2021)

(7.239) Baka (8,5/10) Sludge Doom Metal


Label: Transcending Obscurity
VÖ: 09.07.2021

Stil: Sludge Doom Metal

 

Facebook | Spotify | Metal Archives | Kaufen


­

­

­

­­

­

Die polnische Band 71Tonman, sumpft bei ihrem Zweitwerk ordentlich vor sich hin.

Die Songs sind genau richtig arrangiert und bieten eine sehr dreckige Klangwelt, die einen Hang zum epischen hegt.

Eine Snare die, nicht noch dumpfer klingen könnte und ein Gitarrensound der sich anhört als rühre man Schlamm um und der Bass schleicht wie ein Schatten umher. Der Opener „War Is Peace“ zeigt diese Facetten und erschafft gleich eine Welt, in der man sich verlieren kann. Von viel Hoffnung scheint nicht die Rede zu sein.

Ignorance Is Strength“ greift die weiten des Sounds auf und kommt ganz ohne der klassischen Instrumente aus. Alleine der Sänger flüstert sich durch diese Landschaft der Tiefe. Ein neun Minuten Stück voller Unbehagen.

Leider ist die Platte nach „Peace Is Slavery“ auch schon wieder vorbei. Die Länge der Songs reicht aus um zu verstehen, wo die Band hingehen möchte, aber da die Qualität der Platte und die Songs stark hervorgehen, ist es schade.

Zum letzten Track geht es soundtechnisch auch nahtlos über. Da vorher eine ruhige Atmosphäre aufgebaut wurde, kommt „Peace Is Slavery“ umso heftiger rüber.

Das Teil knüppelt alleinstehend aber auch sehr gut. Die Band hat auch ein Talent das perfekte Tempo zu finden. Das macht hier eine Menge aus.

Sehr tief, sehr böse, sehr ergreifend!

Anspieltipps: „War Is Peace“ und „Ignorance Is Strength“ und  „Peace Is Slavery“


Bewertung: 8,5 von 10 Punkten


Tracklist:
01.  War Is Peace
02.  Ignorance Is Strength
03.  Peace Is Slavery




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist