CD-Reviews T-V

THEATRE OF TRAGEDY – Musique 20th Anniversary Edition (2020)

(6.724) Baka (6,0/10) Gothic Metal


Label: AFM Records
VÖ:     04.12.2020
Stil:    Gothic Metal

Facebook | Webseite | Kaufen | Metal Archives | Spotify


 

 


Theatre of Tragedy stehen unter anderem für die Verbreitung des Gothic Metals in europäischen Gebieten, vor gut mehr als 20 Jahren. Einige Alben platzierten sich auch in den deutschen Charts. Ihr Werk Musique kam schon im Jahre 2000 heraus und erlebt dieses Jahr eine Neuveröffentlichung. Jedoch ist hier noch wenig vom Gothic Metal übrig, da die Künstler wechselten und der deutliche elektronische Einfluss das Zepter in die Hand nahm. Verzerrte Gitarren sind dennoch enthalten und spielen in guter 8tel Manier vor sich hin um den Songs die tonale Grundlage zu geben.

Alle Songs passen perfekt in die 2000er Jahre und man bekommt einen Eindruck oder eben Flashback, was zu der Zeit im Popularbereich so abging. Die Tracks sind sehr poplastig und weisen stets das gleiche Schema auf. Der männliche Gesang ist sehr roh und stumpf eingesprochen. Für Melodie sorgt allein der weibliche Gesang, der den symphonischen Touch alter Tage noch mit sich zieht.

Die Instrumentalisierung fällt hier stark elektronisch aus. Nicht mal die Drums sind immer Handmade. Melodieschnipsel werden hier durch Synthiesounds generiert. Ansonsten ist alles nach dem gleichen Schema geschrieben. Die Hooks kommen einleuchtend und passend. Die Dynamik der Platte ging mit der Zeit etwas verloren und wirkt dadurch trocken und kalt.

Einige Songs sind mehrfach vertreten, nur in einer anderen Version, als Bonus Disc. Zum Glück auch auffallend anders! Denn die Platte zieht sich auf zwei Seiten und enthält ganze 22 Titel. Ein Abstecher in die frühen Jahre der Dark Electronic Zeit, die hier noch recht einfach dargeboten wird. Definitiv keinem Metaler des Gothic Bereichs zu empfehlen, eher für Fans der elektronischen Klänge.

Anspieltipp: „Crash/Concrete“


Bewertung: 6,0 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Machine         
02. City Of Light
03. Fragment
04. Musique
05. Commute
06. Radio
07. Image
08. Crash Concrete
09. Retrospect
10. Reverie
11. Space Age
12.Image French

01. Fragment       
02. Mashine
03. City Of Light
04. Reverie
05. Radio
06. Commute
07. Retrospect
08. Quirk
09. Crash Concrete
10. The New Man




Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist