Aktuelle Meldungen

CD-Reviews H-J

HINSIDES – Under Betlehems Brinnande Stjärna (2021)

(7.209) Stephan Haese (6,5/10) Black Metal


Label: Shadow Records/ Regain Records
VÖ: 09.07.2021

Stil: Black Metal

 

Web | Metal Archives | Kaufen


­

­

­

­

­

Es ist erst ein knappes Jahr vergangen, seit HINSIDES mit einer dreisten Split-EP mit den Duo MONSTRAAT via Shadow Records aus dem Nichts hervorkamen. Mit nur zwei Tracks überzeugte HINSIDES mit ihrem delirierenden Wahnsinn und rohen dennoch melodiösen Black Metal. So neu es auch erscheinen mag, ist HINSIDES eigentlich ein ein Projekt von M.A. Von ULTRA SILVAM, welche mit ihrem Debüt „The Spearwound Salvation“ seinerzeit, soundtechnisch ein wenig fortschrittlicher dahergekommen sind, die Herkunft der zumindest melodischeren Sachen hier durchaus seinen Ursprung hat, in Summe aber deutlich thrashiger Ausrichtungen fahren.

So verheißungsvoll der Start auch war, HINSIDES offenbaren mit dem Debütalbum „Under Betlehems brinnande stjärna“ die ganze Tiefe und Rohheit, einer längst vergangenen Epoche. Sofort und erbarmungslos wird ein recht bekanntes Klangbild aufgegriffen, das von den frühesten, feurigsten Geburtswehen des skandinavischen Black Metal durchdrungen ist. Ob man in der heutigen Zeit noch Alben aufnehmen muss, die wie aus einem bandfressendem Tapedeck klingen... wer weiß das schon? Dieser Fakt wird auch hier nicht geklärt werden können. Ich für meinen Teil, denke eine saubere angedickte druckvolle Produktion, würde dem Ganzen deutlich besser stehen, den die musikalischen Fähigkeiten scheinen da zu sein. Alle Nostalgiker und Fans der sogenannten 2. Welle des Black Metal werden wahrscheinlich begeistert sein und das Ding in den Himmel loben. Abgesehen von meinem gequältem Gehör, gibt letztendlich auch nicht allzu viel Neues. Mit SAMHAIN’sMacabre” gibt es noch einen Coversong, der  primitiver klingt, als die Eigenkompositionen und damit ziemlich aus dem Rahmen fällt. Das Orgelspiel „Frälst i dödsstöten“ setzt an das gleichnamige Stück der Split-EP an, bevor die Platte mit dem ebenfalls von der Split stammenendem „På jordelifwets sorgetåg“ endet. Wenigstens hier ein wenig aufgefrischt. Feuer frei für Hassbotschaften ;-)

Anspieltipps: „Afsägelserit“ & „Skymningsfärd“


Bewertung: 6,5 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Afsägelserit
02. Genom döden återfödt
03. Under Betlehems brinnande stjärna
04. Macabre
05. Skymningsfärd
06. Frälst i dödsstöten
07. På jordelifwets sorgetåg





FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist