Alben des Jahres 2023

DIE Alben DES MONATS (06/24)

Aktuelle Reviews

Audio Interviews

wo wir waren

Interviews

Wir hörten früher gerne

So fing alles an



Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

ZO Questions and Answers - Im Gespräch: Jonas Kjellgren

Abba ist nur ein Trend, der bald verschwindet

Habt ihr schon einmal von Jonas Kjellgren gehört? Mir ist der Name schon durch Peter Tägtgren bekannt, bzw durch die ein oder andere Band im Death Metal Bereich. Und um diese ggf bestehende Gewissenslücke zu schließen, dachte ich mir anläßlich des neuen Album des neuen Projektes, machen wir mal ein Interview. Immerhin taucht der Name, sofern man darauf achtet bei allerlei Bands und Platten auf und das nicht ohne Grund!

Hallo Jonas und vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen in diesem kleinen Interview zu beantworten! Vor ein paar Jahren bin ich mit dir in Kontakt über meine alte Band gekommen. Ich hatte Peter T. gebeten, dass Album meiner damaligen Band zu mastern und er hat mir gesagt, dass er das aus Zeitgründen nicht mehr macht und mich dir empfohlen. Du hast damals eine großartige Arbeit geleistet. Machst du immer noch Mix- und Mastering-Arbeiten für kleine und Underground-Bands?

Wenn mein Zeitplan es zulässt, mache ich so ziemlich alles, was mir in den Sinn kommt und was meiner Meinung nach interessant klingt. Es ist mir egal, ob die Band 14 oder 140.000 Follower auf Facebook oder so hat.

Aus diesem Grund habe ich ein wenig im World Wide Web gesucht und festgestellt, dass du einmal bei einigen großen Bands wie Centinex und natürlich Scar Symmetry Mitglied warst. Darüber hinaus hast du auch für viele weitere große Namen wie Amorphis, Belphegor, Immortal, Sabaton und natürlich Hypocrisy and Pain gearbeitet. Wie ist es, mit all diesen großen Namen zusammenzuarbeiten und dass sie zu Dir kommen, um ihre Alben mischen oder mastern zu lassen?

Ich bin einfach froh, den Bands auf jede erdenkliche Weise dabei helfen zu können, ihren gewünschten Sound zu erreichen. Für mich macht es keinen Unterschied, ob ich mit kleineren oder größeren Bands arbeite. Bands mit mehr Erfahrung haben möglicherweise ein besseres Verständnis dafür, wie wichtig es ist, Fristen einzuhalten und das alles richtig aufgenommen werden muss, um das gewünschte Gesamtergebnis zu erzielen, was Sie erreichen wollen.

Mixt und masterst du nur Bands und Musik, die du magst, oder machst du alles, was dir sozusagen in die Hände fällt? Achja, Apropos Sabaton: Ehrlich gesagt mag ich sie nicht, aber sie haben ein wirklich tolles Cover von Motörheads 1916 Titel zusammen mit einem großartigen Video gemacht. Und es war überraschend für mich, deinen Namen im Abspann zu lesen, womit ich nicht gerechnet hatte. Gibt es etwas Besonderes bei der Zusammenarbeit mit Sabaton?

Heutzutage arbeite ich hauptsächlich mit Kunden zusammen, mit denen ich schon einmal zusammengearbeitet habe. Ich habe nicht genug Zeit, um jedes Projekt zu erledigen, bei dem ich um Mithilfe gebeten werde. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass ich jemals mit einer Band/einem Künstler zusammengearbeitet habe, mit dem ich nicht gerne zusammenarbeiten wollte. Jede Band hat ihre eigene Spezialität, die sie gut beherrscht. Was Sabaton betrifft, Ich habe seit 2010 und darüber hinaus an vielen Dingen mit ihnen zusammengearbeitet. Sie sind großartige Musiker und wirklich nette Leute, die mit Abstand fleißigste Band, die ich je getroffen habe. Es macht wirklich Spaß, an ihren Sachen zu arbeiten. Sie haben ihren eigenen Stil und versuchen nicht, den Sound anderer Bands zu kopieren oder ihre Musik auf Zwang populärer zu machen, indem sie ihren Sound so anpassen, dass er so klingt, wie er gerade „angesagt“ ist. Das respektiere ich sehr!
 

Abgesehen davon, dass du eine aktive Person hinter dem Misch- und Masterpult bist, lässt du deine Gitarren nicht im Stich und hast einige spannende Projekte. Eines von Denen ist Ironmaster, dessen Debüt mich einfach umgehauen hat. Wie kam es zur Gründung der Band und wird man Sie auch mal live auf der Bühne sehen können?

Die Band ist zufällig entstanden und fing damit an, dass ich eine Gitarre verkaufen wollte. Dafür habe ich sie zuvor erstmal sauber gemacht und ein paar neue Saiten aufzogen. Danach spielte ich ein paar Riffs, um die Saiten zu dehnen usw. Plötzlich hatte ich dabei eine Menge Riffideen und beschloss, einen Song aufzunehmen. Ein paar Wochen später hatte ich dann Songs für ein ganzes Album zusammen haha... man weiß einfach nie, was ein Feuer entfachen kann. Ich habe die Demos dann Janne Jaloma und Roberth Karlsson vorgespielt. Sie mochten diesen schnellen, aggressiven Death Metal und wir beschlossen daraufhin, gemeinsam an dem Projekt zusammenzuarbeiten. Wir werden vielleicht in Zukunft mal live spielen, aber dieses Jahr z.B. ist erstmal schon zu viel los für alle Mitglieder von Ironmaster.

Aber Ironmaster ist nicht das einzige Death-Metal Projekt, an dem du gerade arbeitest, oder? Kannst du uns etwas über deine zweite aktive Death-Metal-Gruppe Nekrodawn erzählen? Gibt es noch mehr Death Metal Hits, die wir von dir erwarten können? Oder gibt es eine begrenzte Anzahl an Bands, an denen du gleichzeitig arbeiten kannst?

Nekrodawn klingt vielleicht etwas mehr nach Old-School-Death Metal, mit einem etwas stärkeren Fokus auf Härte und Brutalität! Wir haben unser Debütalbum zu 100 % fertig und warten nur darauf, dass die LPs eintreffen, damit wir es veröffentlichen können. Es wird alles nur in limitierter Auflage auf 100 Stück, für jeweils CD, LPs und Kassette geben. Wenn die Zeit es zulässt, starte ich vielleicht ein weiteres Projekt mit ein paar Freunden und würde gerne echten Punk-Thrash/Speed/Death im Venom-Stil machen. Wir werden sehen, was passiert, hehe ...

Viele Leute denken vielleicht, dass du nur die Death-Metal-Schiene musikalisch bedienst, aber ich weiß, dass du noch andere Stile in deiner Hinterhand hast, wie z.B. die Bourbon Boys und Roundhouse Diet. Ist es für dich wichtig, andere Projekte mit einem ganz anderen Musikstil zu haben?

Ich mache einfach das, worauf ich Lust habe. Ich spiele gerne viele Musikstile, Musik ist mein Leben und ich mag sie alle gleichermaßen. Es ist gut, sich selbst herauszufordern und ab und zu über den Tellerrand hinauszugehen.

Wenn ich alle deine Gastauftritte in anderen Bands nachlese und sie mit deiner Mixing- und Mastering-Arbeit kombiniere, sieht es so aus, als ob die schwedische Metal-Szene zum Teil eine Gruppe von Freunden und Leuten ist, die seit vielen Jahren zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen. Ist das richtig?

Schweden ist kein sehr großes Land und nachdem man seit den 90ern in der Szene aktiv ist, kreuzt man irgendwann die Wege der meisten Leute, die in der Metal-Community aktiv sind, sodass die meisten Leute die meisten Leute in der Szene kennen. Sich gegenseitig dabei helfen zu können, ist dabei eine tolle Sache. Leider habe ich keine konkreten Erinnerungen an einige verrückte Ereignisse und es gibt nichts, worauf ich besonders stolz bin. Ich freue mich vor allem auf das nächste Projekt und dann auf das nächste, hehe …

Wenn Du dich an all deine Jahre im Musikgeschäft zurückerinnerst. Was waren deine drei liebsten, vielleicht verrücktesten Erinnerungen, auf die du stolz bist und welche du mit uns teilen könntest?

Leider habe ich keine konkreten Erinnerungen an verrückte Ereignisse und Co, darüber hinaus gibt es nichts, worauf ich besonders stolz bin. Ich kann jedoch eine Geschichte erzählen ... Wir spielten mit Carnal Forge auf einem schwedischen Metal-Festival, vielleicht im Jahr 2000. Nach unserem Auftritt war ich richtig betrunken, The Haunted spielten, ich stand am Rand der Bühne und plötzlich verlor Ich das Gleichgewicht und fing an hinzufallen. Ich klammerte mich also am nächsten Ding in meiner Nähe fest, damit ich nicht falle und mir den Schädel breche. Das Ding, an dem ich mich aber festhielt, war leider der Hauptstrom für die Bühne. Also wurde alles auf der Bühne abgeschaltet … Niemand wusste, was gerade passiert war, außer ich ...

Also schaltete ich den Strom so schnell es ging wieder an, sodass alles wieder nach und nach funktionieren konnte. ABER die Kickdrums klangen ab jetzt wie Kuhglocken, weil das Kickdrum-Triggermodul zurückgesetzt wurde ... (lacht) Das ganze Szenario dauerte zwar nur eine Weile von 20 Sekunden, aber ich schäme mich immernoch für das, was passiert ist, obwohl es schon 25 Jahre her ist. Ich würde gerne ein Album mit Metallica produzieren und mischen, das wäre sicher etwas anderes.


Gibt es noch eine Band oder einen Namen, mit dem du wirklich zusammenarbeiten möchtest?

Ich freue mich vor allem auf das nächste Projekt und dann auf das nächste, hehe … Aber ich würde gerne ein Album mit Metallica produzieren und mischen, das wäre sicher etwas anderes.

Kannst du ein Lied nennen, es muss nicht unbedingt Metal sein, von dem du sagst, dass es dich am meisten beeinflusst hat? (Oder was du jedes Mal in deinem Leben hören kannst, wenn es das letzte Lied der Erde wäre?)

Master Of Puppets von Metallica

Spaßfrage: Ist es richtig, dass Abba in Schweden einfach eine große Sache ist und jeder Sie liebt?

Nein, das glaube ich nicht … ABBA ist nur ein Trend, der wird bald verschwinden, haha

Und schon sind wir am ENDE dieses Interviews und ich kann es kaum erwarten, alle Ihre Antworten für unser Webzine zu lesen und zu übersetzen. Gibt es noch etwas zu sagen? Die letzten Worte gehören dir!!!!

Danke für das Interview und vielen Dank für die Unterstützung! Ich hoffe, dass alle ein tolles Wochenende mit JEDER MENGE Bier und METAL haben!!! Ein großes Lob an euch alle!!




FESTIVAL TIPS



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

Das Shirt

70.000 Tons 2024

The new breed

Mottenkiste

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Unsere Partner

Join the Army

Damit das klar ist